TUA – Wenn ich gehen muss (Video)

Boah, TUA Alter. Mir fehlen gerade die Worte. Unfassbar stark.

„Wenn ich gehen muss“ hatte für Tua immer einen besonderen Wert. Der Text kam ihm nur wenige Minuten nach dem Tod seines Vaters und trotzdem geht es darin nicht um Trauer, sondern um Trost, um eine Perspektive. Das Lied geht nicht um ihn – er möchte es in den Dienst derer stellen, die es brauchen. ► https://www.sea-eye.org/tua

TUA Wenn ich gehen muss

Der Sea-Eye e.V. ist ein deutscher Verein, welcher zivile Seenotrettung im Mittelmeer betreibt und diese Menschen einem geregelten Asylverfahren zuführt. Mit ihrem Schiff „Alan Kurdi“ fahren sie regelmäßig Missionen und retten Menschenleben. Ganz aktuell haben sie 91 Flüchtende vor Libyen gerettet und wurden dabei von der libyschen Miliz mit Warnschüssen bedroht. Vielleicht habt ihr das mitbekommen. Generell bekommt man inzwischen relativ wenig davon mit, was da gerade passiert. Und das obwohl seit dem Jahr 2014 bis heute rund 19.000 (!) Menschen im zentralen Mittelmeer zwischen Libyen und Italien ertrunken sind. Nach dem Ende der gerade mal ein Jahr bestehenden staatlichen Seenotrettungsmission „Mare Nostrum“ blieben einzig die zivilen Organisationen mit dem humanitären Auftrag Menschen vor dem Ertrinkungstot zu retten.

Die Arbeit dieser Leute wollen wir unterstützen und unsere Reichweite nutzen, um darauf aufmerksam zu machen. Außerdem werden wir alle Einnahmen, die ab dem Tag der Veröffentlichung des Songs über Streaming oder Download generiert werden, an die Sea-Eye spenden. Auch alle Spendeneinnahmen, welche im Rahmen der anstehenden Tua-Tour gesammelt werden, und der Gewinn der Jubiläumsveranstaltung zu unserem 20-jährigen Bestehen wird an Sea-Eye übergeben.