In der russischen Wildnis leben wie ein Hobbit

Der russische Aussteiger Yuri hat sich etwa 100 Kilometer außerhalb Moskaus, irgendwo im Nirgendwo eine Hütte gebaut, die so aussieht wie die Häuschen der Hobbits. Er hat nur das Nötigste und führt ein absolutes Einsiedlerleben. Von dort aus betreibt er den Tausch von Büchern aus seiner kleinen Bücherei über das Internet und empfängt auf diese Art Besuch.

Sehr abgefahren und auch schräg und auch bisschen beeindruckend, mit welcher Konsequenz er das durchzieht. Bevor es ihn in die Einsamkeit zog, war Yuri übrigens Anwalt.

Edit: Ganz so weit draussen kann es nicht sein, denn in einer Einstellung sieht man im Hintergrund ein Auto fahren.

Yury got fed up with his expensive lawyer lifestyle in Moscow, so he gave it all up for a hole in the woods.

Via KFMW

Kommentare