Unzählige Marios habe ich schon in den Tod geschickt. Mal hat er den Sprung zur anderen Seite der Backsteinbrücke nicht geschafft, mal war das zweite Monster zu viel. Für Mario endete es immer gleich, es ging abwärts. Dieser Film zeigt, was

Niemand hat Super Mario Bros auf dem NES schneller durchgezockt als Darbian. Für das gesamte Spiel (!) hat er nicht mal 5 Minuten in seinem schnellsten Lauf benötigt. Es sieht aus, wie von einer Maschine gespielt, denn perfekter scheint es nicht zu gehen. Es war allerdings auch der 6607. Versuch. Wow! Ganz nebenbei, die Herzfrequenz steigt in seinem Lauf von ganz entspannten 80 auf gute 160. Hier kommt Ihr zur Bestenliste aller Super Mario Speedruns.

Spiele Entwickler Shigeru Miyamoto ist eine Legende und zeichnet bei Nintendo verantwortlich für so erfolgreiche Titel wie Super Mario, Pikmin, The Legend of Zelda, F-Zero, Donkey Kong und Star Fox. Hier spielt mit den Roots das Titelthema von Super Mario. I love it!

Super Mario creator and Nintendo legend Shigeru Miyamoto performs "Super Mario Bros. Theme" with The Roots for the Tonight Show audience.

Ich finde es immer wieder abgefahren, wie realistisch und plastisch ein Bild aussehen kann, wenn man die entsprechende Perspektive integriert. Vor nicht allzu langer Zeit ging das, ebenfalls in Kreide gemalte, Bild der Lego Armee durchs Netz. Jetzt ist es Super Mario der über ein NES Pad springt, nicht ganz so aufwändig wie erstere Arbeit, dennoch ebenso gut gemacht und sehr sehenswert! Künstler: Chris Carlson Fotograf: Mike Larremore Das Making Of im Zeitraffer gibt's nach dem Klick zu sehen.

Beim SXSW Festival laufen vor jeder Hauptvorstellung immer kleine Vorfilme; die so genannten "bumpers". Dieses Jahr hat vor allem einer davob für besonders viel Aufsehen gesorgt. Joe Nicolosi hat als bumper einen Trailer für "Mario" gedreht; die Independet Drama Version einer Super Mario Verfilmung. Natürlich muss er Peach zurückerobern und wird dabei unterstützt von seinem Bruder Luigi. Ganz großartig. [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=4TdczoetXk4&feature=player_embedded[/youtube] via /Film

Ich habe früher nie einen Nintendo, Super Nintendo, einen Nintendo 64 oder einen Gameboy besessen. Trotzdem bin ich mit dem kleinen Klempner Mario schon rechtzeitig in Kontakt gekommen, da ich immer auf dieser einen Raststätte, an der meine Eltern immer angehalten haben, um sich eine Wegverzehrung zu gönnen, meine Currywurst in einem Stück gegessen habe, um möglichst schnell an den Donkey Kong Spielautomaten zu kommen, in dem Mario noch Jumpman hieß. Ich war völlig begeistert von diesem Kasten und noch euphorischer als ich irgendwann in einer anderen Raststätte das erste Mario Bros. Jump'n Run entdeckte. Man könnte meinen, ich sei ein Kind der Autobahn und nicht meiner Eltern. Wie auch immer. In den eigenen vier Wänden habe ich durch den Einfluss meines älteren Bruders und meiner Nachbarn vor allem immer nur an Maschinen wie der Pong-Atari Konsole, dem ersten Heimcomputer Commodore VC 20 (dessen Abkürzung fälschlicherweise immer mit "Volkscomputer" übersetzt wurde), dem Nachfolgemodell C64, den hässlichen Schneider PC's mit diesen miesen Grünmonitoren und schließlich dem Commodore Amgia gesessen, der mein erster eigener Computer war. Auf dem gab's aber leider auch kein Mario, sondern nur "Great Giana Sisters", "Wonderboy" und "Bubble Bobble". Ich weiß jetzt auch nicht welcher Teufel mich geritten hat, dass ich mit 30 Jahren auf Nintendo so abfahre und ich mittlerweile einen Gamecube, eine Wii und einen Nintendo DS besitze und mir der schnauzbärtige Zwerg in seinem roten Strampler mit jedem Release die Kohle aus der Tasche zieht. Das muss wohl daran liegen, dass Nintendo in dieser Hinsicht einfach immer noch die besten kreativen Spielideen hat, die mich weiterhin so begeistern wie damals in der Raststätte, als ich mit der Nasenspitze gerade eben noch über den Spielautomatenrand gucken konnte und der Joystick mir das erste Gefühl von Kontrolle verlieh. Herzlichen Glückwunsch Mario. Nintendo feiert seinen Helden mit diesem Streifzug durch die Super Mario Geschichte. (via Kraftfuttermischwerk) [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=tzkkgK_zQHI&feature=player_embedded[/youtube]

Super Idee von Andreas Heikaus an dieser Stelle. Er hat Super Mario Bros. zum Thema seiner Bachelor-Arbeit an der Kunsthochschule Hannover erkoren und das ganze auf eine Gehweg-Begrenzung projeziert. Das sieht nicht nur total cool aus, es weckt auch eine Menge alter Erinnerungen bei mir. Ich habe etliche Stunden mit dem Gameboy verbracht, und Mario war schon damals der Held schlechthin. Ich habe mal gehört, dass es die Dinger inzwischen auf Ebay für'n Appel und'n Ein gibt. Als ich das letzte Mal gesucht habe, war es anscheinend schon kein Geheimtip und ca. 45€ mit einem Spiel war mir dann doch zuviel. An manch einer Stelle ist die Animation etwas langatmig, der Gag nutzt sich halt doch relativ schnell ab und die Story ist halt eher überschaubar. Umsetzung und Optik sowie die Kameraführung gefällt mir aber sehr gut. [vimeo]http://vimeo.com/13118504[/vimeo] Danke an Didi für den Tip!