Sie sehen aus wie die originalen Weihnachtsmänner aus Schokolade, doch ihr Hohlraum ist mit Fassadenfarbe gefüllt. Die beiden Künstler und Designer SOSOKI & HAYOYO nennen sie Wurfskulpturen und stellen sie unter dem passenden Namen Gesellschaft für Wegwerfskulptur her. Es gibt eine Edition in 9er Auflage und hölzerner Sammelbox. Für kurzfristigen Konsum sollen die Wurfskulpturen auch als Gebrauchsgegenstand erworben werden.

Nihashi heisst der Künstler in diesem Clip, viel mehr Informationen habe ich dazu leider nicht gefunden. Mit einem (vermutlich) vibrierenden Eispickel fräst er Formen in den Eisblock, lässt anschließend etwas Farbe hinein laufen und fertig ist die Skulptur. Das Motiv ist nicht so meins, macht aber nix, ich bin total geflasht. Wirklich sehr beeindruckend. Ice Cube wäre stolz auf ihn ;)

Den Künstler Haroshi und seine großartigen Arbeiten aus recycleten Skateboards habe ich hier schon mehrfach vorgestellt. Seine Skulpturen bestehen aus endlosen Lagen alter Skatedecks, aus denen er solide Holzblöcke leimt, um sie anschließend in die gewünschte Form zu bringen. Diesen Schädel finde ich sehr gelungen, selbst an Details wie die Risse im Knochen hat er gedacht. Nach dem Klick gibt es weitere Perspektiven der Skulptur.

Haroshi makes his art pieces recycling old used skateboards. His creations are born through styles such as wooden mosaic, dots, and pixels; where each element, either cut out in different shapes or kept in their original form, are connected in different styles, and shaven into the form of the final art piece.

Der in London lebende Künstler Isaac Cordal stellt einsame Miniatur-Figuren in der Welt auf, um sie von Passanten entdecken zu lassen. Meist sind es einsame Figuren in einer zu groß geratenen Welt. Sein Statement zur Menschheit und der Isolation des Individuums. Diese Skelette aus Beton hat er in Chiapas / Mexico platziert. Großartige Arbeiten, ebenso großartig fotografiert. Auf Amazon ist ein gebundener Bildband seiner Arbeiten erhlätlich. "Small Interventions in the Big City" hat 250 Seiten für faire 16,90. Kann man machen, würde ich sagen. Weitere Bilder gibt's nach dem Klick. -> Cement Eclipses is a critical definition of our behavior as a social mass. The art work intends to catch the attention on our devalued relation with the nature through a critical look to the collateral effects of our evolution. With the master touch of a stage director, the figures are placed in locations that quickly open doors to other worlds. The scenes zoom in the routine tasks of the contemporary human being. cement_eclipses_mexico_isac_cordal8