Evan Griffin stattete seinen Vater für dessen Reise nach Vegas mit einer GoPro aus. Inklusive Selfie-Stick für höheren Komfort, leider ohne Anleitung. Der Vater dokumentiert den kompletten Urlaub, hält aber "leider" die gesamte die Kamera falsch herum. Besser hätte es für uns nicht laufen können, der Urlaubs-Selfie-Film und seine Kommentare sind großartig!

So… Gave my Dad my GoPro while he was in Las Vegas, I did not, however, instruct him on how to use it, so my dad being my dad, and a culchie (a person from rural Ireland), didn’t know which way to point the f**king thing…
Auch GoPro hat sich gemeldet und möchte dam Vater mit etwas Equipment unter die Arme greifen. Bitte tut es nicht!
Classic dad move! What happens in Vegas, doesn't always stay in Vegas.

Eine waschechte Selfie-Party der Generation Selfie. So geschehen vorgestern bei einem Spiel der Arizona Diamondbacks gegen die Colorado Rockies. Ich habe den Clip der Mädchen Gang bestimmt schon 4 mal geschaut und entdecke immer wieder Details in der fröhlichen Selfie Party, die mich vor Lachen fast vom Stuhl hauen. Am Spiel wird praktisch nicht teilgenommen, egal ob dort gerade ein Tor geschossen, oder ein Dreier versenkt wurde. Die Kommentatoren finde ich auch großartig, in Sachen Moderations-Kultur können sich die Deutschen gern mal eine Scheibe abschneiden.

"Did you really go to a baseball game if you don't post a selfie?"

Wer sich ungern allein auf Selfies zeigt, aber leider zu wenige Freunde hat, um ständig ein Portrait zu schiessen / schiessen zu lassen, dem wird jetzt geholfen. Mit dem Selfie Arm der beiden Produkt-Designer Aric Snee und Justin Crowe hast Du Deinen BFF immer dabei und er hat immer Bock auf ein Foto. Groß!

"fascinated by the idea of technology and its illusionary ‘connectedness’ and ‘sociableness’, snee and crowe created the ‘selfie arm’. the sarcastic solution to a quintessential problem — nobody wants to look alone while they mindlessly snap pictures of themselves — the product conveniently provides you a welcoming arm

Muster in Haare rasieren macht Laune. Funktioniert bei mir Dank mittelmäßigem Bartwuchs leider nur auf dem Kopf und auch da sinkt die Tendenz zusehends. Adrian Alarcon hat aus seinem feurigen 4-Monats Bart eine Installation gemacht, indem er ihn akurat zur Hälfte abrasierte und die andere Gesichts-Hälfte mit Dingen dekorierte. Fifty Fifty Selfie Barber Shop nennt er das Projekt und er tobt sich wirklich sehr kreativ aus. Kleine Soldaten spielen auf seiner Wange Krieg, Ameisen und Kakerlaken wandern ihm in den Mund. Puzzle-Teile, Popcorn und Reiszwecken, alles ist möglich und es sieht fast immer super aus. Sein Foto Projekt wird in Zukunft fortgesetzt und kann auf seiner Webseite verfolgt werden.