Die beiden Bieler DJs und Produzenten Ruck N' Wiz machen meinen Montag. Ihre "A Journey Through The Samples" Mixes gehören zum Besten dieser Machart, was ich je gehört habe. Extrem kurzweilig, sehr gut selektiert und richtig gut aufgecuttet präsentieren sie innerhalb von 70 Minuten rund 180 Sample Quellen unzähliger HipHop Klassiker. Die samplenden Künstler aufzuzählen würde an dieser Stelle zu weit gehen. Teil 1 und 2 findet ihr inklusive der Seiten-langen Tracklist und Download nach dem Klick. Dringende Reinhör-Empfehlung meinerseits. Ruck-n-Wiz-A-Journey-Through-The-Samples-2

Einer der größten Produzenten des HipHop – Pete Rock – hat dem Godfather of Soul einen Tribute-Mix gewidmet. James Brown ist das Fundament für unzählige Rap-Klassiker und hinterliess ein unglaublich umfangreiches musikalisches Erbe. Pete Rock zitiert einige der Originiale und bringt die gesampleten Versionen direkt danach. Rob Base & DJ EZ Rock, Das EFX, Craig G, Nas und Gang Starr sind nur einige. Zwischendurch ist der Mix einen Tick übersteuert, zum Glück nicht die ganze Zeit. “When I met James Brown, I think he passed along something to me when I shook his hand. I look at that today, and I say, “Damn, I think James Brown gave me a piece of his [soul] power.” He came to Mount Vernon and he did a concert with Bobby Bird and The JBS in my hood at a spot called the Left Bank. And I’m telling you I’ve never seen Mount Vernon so poppin’ in my entire life! It was always poppin’–don’t get it twisted–because we used to do little parties in the hood and stuff like that and everybody would come out. But James Brown — I mean I was seven years old, me and my brother Grap, and we walked in the joint and my mother talked to one of James’ bodyguards or managers or something and was asking him, “Yo, can my kids meet James?” And the next thing you know, he came up behind us and I shook his hand and he was like, “God bless you man, God bless you.” And he shook my mother’s hand and he shook my brother’s hand. And it left something with me. This was before he got on stage. He shook our hands and then we watched the show. And I left that place not the same. So you see how strong black music can be. It had a heavy impact on me in my life.” Pete-Rock-pays-hommae-James-Brown

In den 90ern war Puffy für sein wenig dezentes Sampling berühmt berüchtigt. Dieser Mix kompliliert einige seiner Quellen, die Fundamente seiner Hits quasi. Eine sehr hörenswerte Sammlung aus Soul und Funk Tunes von Love Unlimited Orchestra, Mtume, Herbie Hancock, Grace Jones, David Axelrod, Al Green, Johnny "Hammond" Smith, David Porter und vielen anderen. Außerdem exzellent gemixt und als Download zu haben. Bad-Boy-Original-Samples-Mix

In seinem "Give Me A Break" mini Video-Mixtape verwurstet Deejay Irie die Breaks aus Songs von Aretha Franklin, The Meters, The Mohawks, James Brown undundund. Alles in allem wirklich gar nichts Neues, trotzdem gut gemacht und schön anzusehen. Wer mag, bekommt die funky 8 Minuten auch auf Soundcloud als Download, den Clip samt Tracklist findet ihr nach dem Klick. -> Here's something I wanted to do for a long time now. You see, although I've been using Serato since 2007 I never quit buying records. On the contrary, my record collection got a lot bigger. Once I started travelling to do shows or simply on holiday I had the pleasure to shop in many big and small record stores all over the globe. But I hardly ever use my vinyl. The convenience of using Serato as a DJ on the road is simply too big. With the project "Give Me A Break" I can finally showcase my vinyl collection in a true old school way. And I have tons of fun doing it. I love it all: the pleasure of cutting stickers to make cue points, getting a stack of vinyl in your hand, going through a bunch records, make sure you got doubles, changing the records on the turntables as fast as possible. What's not to love about that! Deejay-Irie-Breaks

Für die "Beat This" Serie besuchen die Dudes von TimandberryTV regelmäßig Produzenten, geben ihnen eine Platte zum samplen und zehn Minuten Zeit. Diesmal zu Gast ist Four Tet und seine Vorlage ist Michael Jacksons Thriller. Eine schwierige Wahl finde ich. Die Drums zum Beispiel machen mir persönlich nur bei Michael selbst Spaß. Das Ergebnis finde ich eher uninteressant um ehrlich zu sein. Es ist klar, dass er in 10 Minuten keinen wirklich fertigen Song nach seinen gewohnten Maßstäben abliefert, ich finde es aber doch sehr interessant ihm mal über die Schulter blicken zu können. Four Tet

Den DJ der "Used" Serie kennt man eher aus elektronischen Gefilden, denn Fake Blood ist als Produzent und Remixer eine relativ große Nummer. Seine Passion ist aber nebenbei auch HipHop und vor allem die Sample-Quellen. Funk & Soul also. In seinen "Used" verbrät er deutlich mehr als die alt-bekannten Samples, ist mittlerweile bei der siebten Ausgabe angelangt und ich finde es hoch spannend. Ganz besonders, weil er sich auch um Rap aus den letzten 5 Jahren kümmert, was mir bei vielen diesartigen Mixes oft fehlt. Die Mixes sind komplett runterladbar, was ich euch hiermit sehr ans Herz lege. -> Here is the 7th edition in my USED series. I said I'd stop at 6, but I couldn't really do that, could I? As with all the previous volumes, it's 100% original pressings of old tracks sampled in classic Hip Hop tunes, loaded into Serato (to save them getting wrecked and cos many of them are super rare), and then cut up on 2 copies. Enjoy... FB x Sample Diggin-Fake Blood_Used

An dieser Stelle zitiere ich den Text von DJ Caspa zu seinem Schatzsuche Mixtape, denn ich habe nichts hinzuzufügen. Außer: Schönes Ding! -> Vor ziemlich genau sechs Jahren habe ich mich mit Falk 'Hawkeye' Schacht auf Schatzsuche nach den Wurzeln des Hip Hop begeben und den geborgenen Schatz auf eine limitierte Mix-CD gebannt. Herausgekommen ist eine Verbeugung vor der Kunst des Samplens und eine Hommage an Hip Hop. Da sich die Abspielmedien im Laufe der Jahre verändert haben, gibt es die ganze Jagd nach den musikalischen Quellen unserer Kultur jetzt hier. Digged euch mit durch 80 Minuten Originalsamples von u.a. Gang Starr, Black Moon, A Tribe Called Quest, Big L, Mos Def, Jeru The Damaja and vielen mehr... hosted by the one and only Falk 'Hawkeye' Schacht (Mixery Raw Deluxe) 100% Vinyl, 100% Originals, 100% Treasures. Sample Diggin DJ Caspa und Falk Schacht

Im House wird mindestens genauso gern gesamplet wie im Rap. DJ Hudson hat sich einige der Sample Quellen vorgeknöpft und in seiner "House Breaks" Serie zusammen geschnibbelt. Eine sehr gut hörbare Nachhilfestunde in Sachen Musik-Evolution. Die Tracklist und den Mix gibt's nach dem Klick. Den ersten Teil der Serie findet ihr in seiner Soundcloud und wer gern alle Details wissen möchte, kann sich auf Hudsons Webseite durch alle Samples und die samplenden Songs klicken. Nice! Hudsons-House-Breaks-2

20 Jahre Snoop Doggs "Doggystyle". Ich lasse das einfach mal so stehen und den Doggfather erzählen. Nach dem Klick gibt's ein Video mit ihm und Daz Dillinger im Studio und die beiden plaudern ein wenig über die Entstehung der Platte. Vorweg aber das, von Snoop selbst gemixte und kommentierte, Sample-Tape. ♥ -> Celebrating the 20th Anniversary of Doggystyle, Snoop aka DJ Snoopadelic put together a mix of all the samples used to make the album. Check out the video here: youtu.be/wNJXkeVX1lY November 23rd marks the 20th Anniversary of Snoop Dogg’s highly-acclaimed Doggystyle, in which his lyrical realism and distinctive vocal flow forever changed hip-hop and helped define the genre into what it is today. In honor of this date, Snoop has created an enticing mixtape of the samples used on Doggystyle. Never done before, Snoop offers exclusive commentary about each song and the behind-the-scenes stories that went on during the making of the historic record. The mixtape offers fans a once-in-a-lifetime experience to hear first-hand, the creative process behind the record. Snoop Dogg –Doggystyle The Samples 20th Anniversary

Ein unglaublich gutes und detailliertes Mixtape-Projekt kommt von DJ BobaFatt, der sich die komplette Musik von Breaking Bad vorgeknöpft hat. Dazu kommen Original-Zitate die er chronologisch nach Staffeln einstreut. Finde ich grandios! Ich hoffe er macht das auch noch mit anderen Serien, die Sopranos würden sich anbieten, oder auch Entourage. Ich werde den Mix nicht komplett hören, denn ich habe es bisher nicht über die erste Staffel hinaus geschafft. Das ist mein Projekt für den Herbst, mann muss sich die guten Dinge auch mal aufheben... -> If you loved Breaking Bad like I loved Breaking Bad, this one's for you... DO NOT listen to this mix until you've watched the whole thing. SPOILERS, bitch! At least 96% of these tracks are taken from the soundtrack across the 5 seasons. The music & samples are not chronological, but I tried to keep the story straight, and split into seasons (half hour each). So it's roughly 74% correct overall. BAd BReaks | A Breaking Bad Mixtape

Dokus über das wühlen in Kisten und Stapeln von staubigem Vinyl, DJs, Produzenten, Nerds im allgemeinen, kann es nicht genug geben. Ich liebe es den Typen zuzuhören. "King of the Beats" macht einen sehr guten Eindruck, zu Wort kommen unter anderem Lord Finesse, Showbiz und AG, Marley Marl, Chuck Chillout und weitere New Yorker Größen. Ein Release Date für die Doku gibt es bisher leider nicht, sie ist noch nicht komplett fertig gedreht. Den Trailer gibt's nach dem Klick. King of the Beats – Looking for the Perfect Beat Trailer King of the Beats – Looking for the Perfect Beat Trailer 2