DJ Royal TS liefert in seinem "A musical Déjà-Vu" Mixtape einen Überblick einige Samples, die in Songs von Bands und Interpreten wie Freundeskreis, Dynamite Deluxe, Beginner, Eins Zwo, 5 Sterne Deluxe, Torch, Fettes Brot, Afrob und Blumentopf genutzt wurden. Einer nach dem anderen, es gibt kaum Zeit durchzuatmen. Statt dessen immer wieder Momente des Wiedererkennens und Aha-Effekte. Eine ziemlich gut durchzuhörende Zusammenfassung, die Royal TS auch als Download anbietet. Vielen Dank für den Hinweis im Post zu einem ähnlichen Projekt von DJ Caspa und Falk Schacht.

In einem wahnsinnig aufwändigen Projekt haben Sims, Mass und Alan the G, auch bekannt als Now Futur aus Paris, ein MF Doom Tribute Mix ganz besonderer Art gebastelt. Sie haben nicht nur die Samples seiner Songs zusammmen gesucht und gemixt, sondern das ganze auch als 45-minütigen Video-Mix veröffentlicht. Doom selbst war vom Ergebnis so begeistert, dass er die Jungs einlud während seiner Europa Tour den Opening Act zu machen.

Mixes der Original Tunes, die im HipHop gesamplet wurden gibt es schon reichlich. Ich höre sie trotzdem immer wieder gern. Während viele Mixes dieser Machart aber immer wieder dieselben Blaupausen zu Tunes der goldenen Räp Ära zitieren, hat DJ Big Jacks sich mit seinem "OG Recipe" den Quellen einiger neuer Songs gewidmet. Drake, Jim Jones Kanye West, Kendrick Lamar, J Dilla, Alchemist und andere haben sich hier bedient. Den Mix gibt's als Download, perfekt für's Auto oder lange Bahnfahrten.

A mix of original samples. Following up in a similar vibe of Big Jacks' highly acclaimed mixes, Originals 1.5 and Black Magic series, OG Recipe is the next step forward in the musical journey. Featuring samples used by the likes of Drake, Kanye, Jay Z, Dipset, Kendrick Lamar, Just Blaze, Dilla, Alchemist, Madlib, and so many others. All mixed, cut, and flipped by DJ Big Jacks (of the Grand Groove DJs). Take it in now and enjoy the flavour of the OG Recipe!

In diesem Medley ballern Tha Trickaz 62 Samples auf ihren Maschinen von NI durch. HipHop Hits und Klassiker, Dubstep, Trap, es ist fast alles zu hören. Selten habe ich ein so buntes, schwer kreatives und trotzdem gut arrangiertes Medley in dieser Geschwindigkeit gehört. Wirklich sehr beeindruckend.

We've been playing this special routine in our recent shows, and we thought it was a good idea to share it with y'all through this POV video! 1 studio, 2 cameras, 20 fingers, 32 pads, 62 samples, find them all!

Mit "To Pimp A Butterfly" hat Kendrick Lamar ohne Zweifel eines der meist erwarteten und diskutierten HipHop Alben des Jahres abgeliefert. Erste Euphorie über den Release wich kurzfristiger Enttäuschung, denn ein wirklicher offensichtlicher Hit, war nicht zu finden. Doch das Album wuchs und wurde mit jedem Mal hören besser, so ging es mir. Run P. hat sich nun den Samples des Albums gewidmet und einen sehr guten Mix draus gebastelt. Das Ding bringt mich gerade hervorragend in diesen sonnigen Tag.

Das aktuelle Drake Mixtape "If You're Reading This It's Too Late" feiere ich sehr. Mehr als sein letztes Album würde ich sagen. Gianni Lee und Mike Blud haben aus diesem Album ein Samples Mixtape gewidmet, über das ich mich sehr freue. Die beiden haben bereits Yeezus und Good Kid M.A.A.D. City in ihre Bestandteile zerlegt. "So Anxious" von Ginuwine hatte ich zum Beispiel nicht als Sample-Quelle für "Legend" und "Madonna" auf dem Zettel. Insgesamt lässt sich der Mix sehr gut hören.

Mit ihren "A Journey Through The Samples" Mixes graben Ruck und Wiz tief in den Wurzeln von HipHop und fördern viel Gutes zutage. Die ersten beiden Episoden rotierten unzählige Male bei mir und ich freue mich wirklich sehr, heute Teil 3 präsentieren zu können. Für faire 6$ ist der Mix hier drüben zu haben, oder aber komplett im Stream, nach dem Klick. Mein Soundtrack zu diesem sonnigen Tag.

After the huge success of Part 1 & 2 there was no doubt that there will be a Part 3. Through countless hours of diggin' and recording at the studio Ruck N' Wiz proudly present "A Journey Through The Samples Part 3" more than 200 Original Samples in a continuous Mix, crossing all the genres from Soul to Jazz over to RnB & Funk and even Rock & Latin.

Die beiden Hamburger DJs und Tüftler Dee-Bunk und Djanzy haben mit ihrem Rare & Rude Mixtape das klassische Sample Diggen ein wenig erweitert. Die Quellen von A Tribe Called Quest, Main Source, Jurassic 5 und anderen wurden genutzt um die Beats der zitierenden Rap-Songs nachzubauen. Jeweils erweitert um ein paar Takte und mit etwas mehr vom Original. Sehr funky und doch sehr Rap-mäßig. Die Mashups bzw. Remixes wurden anschließend in einem ein-stündigen Mixtape verbastelt, das sich exzellent durchhören lässt. Eine ziemlich umfangreiche Arbeit, mit vielen Details, die erst beim zweiten, dritten Hören ins Ohr springen. Den Mix inklusive Donwload und der Tracklist mit allen Quellen findet Ihr nach dem Klick. Dee-Bunk-Djanzy-Rare-Rude

Mit seinem "Soul On The Grill" Mixtape hat Paul Nice einen Mix abgeliefert, den ich schon seit Jahren, immer mal wieder, sehr gern höre. Für Neo Soul On The Grill spult er 30 Jahre vor und verbastelt Songs von Angie Stone, Omar, Lauryn Hill, Les Nubians, D'Angelo undundund. Der Mix ist bereits 2002 erschienen, ich kannte ihn bisher nicht. Seit einiger Zeit macht Paul Nice all seine älteren Mixes online verfügbar. Ein Blick in sein Archiv lohnt sich unbedingt. Nach dem Klick findet ihr außerdem den "Breaks For Days" Mix. Ebenfalls ein Klassiker. Paul-Nice-Breaks-For-Days

Mit ihrem "7 Steps For Better Listening" Mix haben flowOne und Sebo Sellout es geschafft, einen Originals und Breaks Mix zusammenzustellen, der sich von anderen (ebenfalls sehr guten) Mixes dieser Machart abhebt. Einige Sample-Quellen kannte ich bisher gar nicht, das kommt nicht allzu häufig vor, denn meist wird auf das selbe Material zugegriffen. Ein würdiger Mix für den Mixtape Monday und auch alle anderen Tage der Woche. Nach dem Klick als Stream zu hören und hier drüben als Download zu haben. Sevensteps_big

Vor ein paar Tagen habe ich bereits Kutimans Tune "No One In This World" vorgestellt, wieder mal eine großartige Arbeit übrigens. Zu dem Zeitpunkt hatte ich allerdings nicht auf der Uhr, dass der Single ein Album folgen würde. Seit seinem Sound-Collagen Debüt aus Youtube-Schnippseln sind 5 Jahre vergangen, nun legt Kutiman mit "Thru You Too" nach. Ich finde immer wieder beeindruckend wieviele Teile er zu einem Gesamt-Puzzle zusammen setzt, wie gut das funktioniert und vor allem klingt. Wirklich erstaunlich und richtig gut hörbar. thru-you-too