Vor ein paar Tagen bekam ich den neuen Sennheiser Urbanite XL Kopfhörer geschickt, mit der Bitte mal ein Ohr drauf zu werfen und eine ehrliche Meinung zu hinterlassen. Habe ich gemacht. So war's: Ein ganz schöner Oschi, der mir aus der schicken Packung entgegen lächelt. Aber deswegen ja auch XL. Der Urbanite geht bei mir gut über die Ohren und macht richtig schön zu. Andere Geräusche bleiben draussen, wie es sein soll. Sennheiser steht seit Jahren für hochwertige Kopfhörer, die vor allem in professionellen Umgebungen genutzt werden. In Studios sieht man sie oft. Der Urbanite XL kostet knapp 230€ und ist damit durchaus im oberen Drittel des Consumer-Segments angesiedelt. Dafür wird allerdings auch Qualität geliefert. Meine Erwartungen waren aufgrund positiver Erfahrungen hoch und wurden nicht enttäuscht. Ein angenehm ausgewogenes Klangbild zeichnent den Urbanite XL aus. Höhen, Mitten und Bässe matschen nicht zusammen, sondern stehen gut getrennt und lassen sich wunderbar hören. Es gibt eine Kabel-Fernbedienung inkl. Mikro für die komplette Apple-Familie, ebenfalls eine Variante für Android Wer sich mal was Besonderes für die Ohren gönnen möchte, sollte hier mal genauer hinsehen. Die kleinere Variante, also nicht XL sondern nur Urbanite, haut mich klanglich etwas weniger um. Ich würde ganz klar 50€ drauflegen und zum teureren Modell tendieren, wenn man ohnehin schon Geld in die Hand nimmt. PS: Der Werbespot dazu...ich feiere! Urbanite-4

Vor genau einer Woche feierte der Allike Store seine Eröffnung. Die meisten von euch werden den Shop bereits als online Store kennen, nun gibt's auch einen offline Ableger zum anfassen und anprobieren. Ich finde das sehr gut, denn obwohl ich im Internet absolut zuhause bin, mag ich es doch sehr auch mal richtig zu shoppen. Der Laden ist in einer Loft-artigen Fläche im Hinterhof der Virchowstrasse untergebracht und sieht wirklich picobello aus. Eine kleine aber sehr feine Auswahl an Klamotten wie Libertine Libertine, Won Hundred, Goodbois, Norse Projects und eine gut sortierte Schuhwand quer durch adidas, Nike, Asics, New Balance, Reebok, Supra, Puma und Saucony finden Platz. Ebenso ein paar Accessoires. Ich bin sehr angetan und wünsche Fiete und dem Team alles Gute! Weitere Bilder gibt's nach dem Klick. Allike Store Opening 4

Sicherlich werden sie auch in eurer Timeline aufgetaucht sein, die Rückblicke (aus der Facebook-Perspektive) von Freunden und Bekannten. Zum Glück hielt es sich bei mir in Grenzen, insgesamt war es ein relativ armseliger Versuch von Facebook seinen 10 Geburtstag zu feiern. Die Fahrstuhlmusik vertreibt schon in der ersten Sekunde jegliche Freude. Sehr witzig allerdings sind diese beiden Rückblicke aus den Facebook-Leben von Walter White / Heisenberg und Darth Vader. Facebook_Lookback_Heisenberg

Angeblich kommen einem die Jahre kürzer vor, je älter man wird. Bisher kann ich das bestätigen, ich hoffe es wird nicht noch schlimmer. 2013 ist wirklich flott vergangen, es ist an der Zeit mal einen kurzen Blick zurück zu werfen. Im Recap 2013 habe ich einige der Beiträge gesammelt, die mir besonders im Gedächtnis geblieben sind, aus welchen Gründen auch immer. Um es nicht zu unübersichtlich werden zu lassen, ist der Post pro Quartal aufgeteilt. Hier kommen Januar, Februar und März

Ein Jahresrückblick aus Googles Perspektive, denn der Inhalt spiegelt die Wichtigkeit von Themen anhand von Such-Statistiken wieder. 90 Sekunden überwiegend Pop-Kultur. Wild gemischt von Harlem Shake zu Batman und Paul Walker. Durchaus sehenswert, im Endeffekt aber etwas zu unernsthaft und wenig Wichtiges mit etwas zu vielen Banalitäten vermischt. -> Zeitgeist 2013. Discover what the world searched for with Google’s year in review. Google Zeitgeist – Heres to 2013 Google Zeitgeist – Heres to 2013 2

Deutlich weniger Chart-orientiert und Ohrenkrebs-erzeugend als das Danthology Mash Up vor einigen Tagen, dafür mit Musik die man sich auch freiwilig anhört. Mit dabei sind unter Anderem Flying Lotus, Frank Ocean, Justice, Björk und Bonobo. Haken an dieser Geschichte ist allerdings die Komposition. Ohne Rücksicht auf Tempi oder Harmonien werden Tunes aus 2012 zusammen geschoben. Das macht nicht wirklich Spaß zu hören, ist aber ganz nett um das Jahr ein wenig Revue passieren zu lassen. Es hätte auch gern noch etwas mehr Rap dabei sein dürfen. [vimeo]https://vimeo.com/56241424[/vimeo] Die komplette Tracklist gibt's nach dem Klick.

Zum 15. Mal findet am kommenden Wochenende das Splash Festival statt und es ist tatsächlich ausverkauft. Das gab es meines Wissens schon eine Weile nicht mehr, die letzten Jahre wurde eher verkleinert und es war trotzdem noch ein bißchen Luft.