Im Rahmen des Public Festival 2015 in Perth hat Phlegm sein bis Dato größtes Mural gemalt. 4 der riesigen Silo-Türme hat er mit seinen Charakteren dekoriert, insgesamt handelt es sich um 152 Meter. Die rechte Seite wurde von Hense gestaltet. Ich hoffe in beiden Fällen auf weiteres Bild-Material.

Two of the world’s finest urban artists, HENSE (USA) and Phlegm (UK) are at work right now near Northam. Over the next two weeks, they’ll be making gigantic grain silos into cultural icons. The styles and techniques of both artists (though very different from each other) are ideally suited to these monolithic structures. Hoisted tens of metres into the air, they’re dwarfed by the scale of their canvases, but not daunted by the scale of their task.

Das Mural des mechanischen Hais entstand im Rahmen des "Sea Walls: Murals for Oceans" Festivals, organisiert von PangeaSeed. Die Organisation zur Rettung der Meere, arbeitet häufig mit Künstlern zusammen. "Artivism" nennen sie das. Phlegm war kürzlich in San Diego zu Gast und hat dort den Hai an die Wand gebracht. Falls es jemanden dorthin verschlägt, kann es in 320 16th St, in downtown San Diego gefunden werden. Weitere Detail Fotos vom Hai und einen kurzen Film des Festivals findet ihr nach dem Klick. -> Last week i came back from a great trip out in California painting a wall for the fantastic people of PangeaSeed. This was painted on 320 16th st, downtown. Phlegm x PangeaSeed's Sea Walls: Murals for Oceans festival in San Diego, California. Helping to save our seas via art and activism. 100 million sharks are killed each year for their fins. Visit PangeaSeed.org to find out why and what you can do to help save them. phlegm-shark-mural-1

Street-Art-Künstler und Maler Phlegm wird in diesem kurzen Video über die Schulter geschaut, während er in Bantry (Irland) seiner Arbeit nachgeht. Ergebnis dieses unglaublich Detail-verliebten Prozesses sind zwei Bilder, die mich schlicht aus den Socken hauen. Absoluter Wahnsinn was er mit dem