Christian Rebecchi und Pablo Togni aka Nevercrew waren anlässlich des Street Art Fest im französischen Grenoble und haben dort ein großartiges Mural gemalt. Wie, eigentlich immer, widmen sich die beiden einem ökologischen Thema bzw. der Umwelt und ihrem Schutz. Ordering Machine kritisiert die zunehmende Privatisierung und Ausbeutung natürlicher Ressourcen, die eigentlich niemandem gehören sollten.

Für das St+Art India Festival reiste die Never Crew aus der Schweiz nach Neu-Delhi um dort ihr großartiges Astronauten Mural auf die Container zu bringen. Das Ergebnis auf den knallig blauen Containern sieht top aus, ein guter Kniff ist die Fortsetzung des Bildes ein Stück weit auf dem Boden. Ein paar Bilder vom Arbeitsprozess hätte ich gern dazu gesehen. Die NeverCrew, bestehend aus Christian Rebecchi und Pablo Togni, haben wir schon mal mit ihrem Eisbären in Turin und ihrem Beitrag zum City Canvas Festival in Hamburg gefeatured.

Never Crew is a duo from Switzerland, composed by Christian Rebecchi & Pablo Togni. The two have been collaborating together since 1996 and they work both with two-dimensional and tridimensional, paintings, sculptures and installations.

Christian Rebecchi und Pablo Togni sind die Nevercrew. Ihr aktuellstes Mural heisst "Black Machine" und wurde gerade frisch auf die Wand des Teatro Colosseo in Turin / Italien gebracht. Das Bild des Eisbären sowie der anderen Elemente erstreckt sich auf 18 mal 35 Meter, insgesamt über 600 Quadratmeter. Eine ziemlich kolossale Arbeit also.

„The mural painting and installation, entitled “Black machine”, plays with a real forced point of view and refers directly to the function of the building: the theater. But these elements want to draw to the attention of passers-by another great issue of our time…“

Derzeit läuft in Hamburg das City Canvas Festival, noch bis morgen wird eine 70 Meter lange Wand an der Baustelle vor den ehemaligen Esso-Häusern bemalt. 1010 (DE), Case Maclaim (DE), Dohn John (DK), DZIA (BE) und die NeverCrew (CH) haben 5 Murals in 5x18 Meter auf die Wand gebracht und hier kommen die ersten Bilder. Dohn john fehlt noch. Weitere Bilder und Details gibt es nach dem Klick. -> "Das Projekt City Canvas bringt Kunst in Form von großflächigen Wandbildern (sogenannte Murals) nach Hamburg. Eine Freiluft-Galerie präsentiert Kunstwerke von Hamburger und internationalen Urban Art Künstlern an der temporären Baustellenwand auf dem Spielbudenplatz." City Canvas Hamburg Urbanshit