Was für eine großartige Idee und Herangehensweise. Für den Streaming Dienst (ja, noch ein weiterer...) Pandora hat Michel Gondry eine geniale Werbung gedreht. Der Franzose zeichnet verantwortlich für einige der größten Musikvideos von Bands und Künstlern wie Björk, IAM, Daft Punk, Foo Fighter, Rolling Stones, Chemical Brothers, The White Stripes, Metronomy und viele viele weitere. Wenn also einer der Richtige für diesen Clip ist, dann er. Wer den Clip mag, sollte sich unbedingt (!!!!) das Making Of dazu ansehen und wird noch sehr viel begeisterter sein.

Nicht immer war früher alles besser. Für Kinder gab es nur Kindermusik. Musik die einfach immer nach Kleinkind klang und auch inhaltlich kaum was zu bieten hatte. Rolf Zuckowski schön und gut, aber da ging mehr. Seit einigen Jahren tut sich in dem Sektor was. Deine Freunde haben's vorgemacht, zumindest in meiner Wahrnehmung. Unter Meinem Bett ist ebenfalls sehr gut. Die Serie featured Gäste wie Bela B, Das Bo, Erobique, Jaques Palminger und Laing. Das perfekte Geschenk für meine Neffen und Nichten, die den Blog (noch) nicht lesen, daher kann ich das ausplaudern.

Auf einem Sequencer mit einem netten Preset Musik zu machen, kann wirklich viel Spaß sein. Gridi ist nicht anderes als der vermutlich größte Sequencer der Welt, der durch Kugeln getriggert wird, die irgendwo auf der Fläche platziert werden. Durch die schiere Größe eignet er sich bestens um von mehreren Personen bedient zu werden, was wirklich viel Spaß machen wird. Es sei denn es gibt mal wieder Streit um die HiHats. Die Sounds kommen übrigens aus Ableton Live.

Von einigen Gehörlosen weiss ich, dass sie gern auf Festivals gehen, weil dort ordentlich Bass am Start ist. Natürlich nehmen sie die Musik sehr anders wahr als normal Hörende, doch es kommt durch die Lautstärke einiges an Vibrationen an. Bei klassischer Musik in Konzertsälen funktionierte das bisher nicht. Die jungen Hamburger Symphoniker haben nun ein Shirt entwickelt, dass alles ändert.