Am Freitag feiert das Grossstatttraum Kollektiv den 7. Geburtstag. Die Boys sind schon sehr viel länger Weggefährten von mir und ich freue mich, ihrem Projekt an dieser Stelle gratulieren zu dürfen. Die Zelebration zum Jubiläum fällt angemessen aus. Es wird dick aufgefahren. Curse, Main Concept, MC Rene und Johnny Rakete geben sich das Mikro in die Hand. Ab 01.00 beginnt die clubbige Hälfte der Veranstaltung mit den Betty Ford Boys und DJ Direction.

Dieses schöne Zeitdokument tauchte gestern in meinem Feed auf. 3Sat dokumentierte 1998 die deutsche HipHop Szene. Es dreht sich vorwiegend um Künstler aus Hamburg. Zu Wort kommen Fischmob, Fünf Sterne Deluxe, Eins Zwo, Doppelkopf, Stieber Twins, MC Rene, Spax und Hausmarke. Außerdem auch Akim Walta und Yan Mangels die damals hinter den Kulissen agierten. Sehr interessant und sehenswert.

Tobi: Während in Amerika einer damit prahlt, dass er Geld hat, würde das hier keiner tun, weil das einfach uncool ist. BO: Wir prahlen damit, dass wir Hirn haben. Und mit Gehirn kann man Geld kaufen.

Das ZDF hat sich schon relativ früh mit HipHop auseinander gesetzt und mit der Doku "Lost in Music" die Anfänge der Kultur vor über 20 Jahren in Deutschland gewürdigt. Natürlich kam man damals, wie auch heute, nicht um Torch und die Advanced Chemistry Clique herum. Auch Cora E, MC Rene, Eißfeldt und Denyo kommen zu Wort. Ein Auftritt der (damals noch Absoluten) Beginner in der Fabrik Hamburg wird ebenfalls gezeigt.

Der ein oder andere wird bemerkt haben, dass ich die Tunes der Woche seit einiger Zeit etwas ambitionierter hege und pflege als es in der Vergangenheit immer mal wieder phasenweise der Fall war. Auf die Gefahr mich zu wiederholen: Auch diese Woche hat sich einiges angesammelt, eine Reihenfolge im Sinne von Lieblings-Tunes gibt es nicht wirklich. Vier sehr bemerkenswerte Songs muss ich aber extra erwähnen. Den KRNE Remix von Ushers Schmuse-Hymne "You Make Me Wanna" feiere ich sehr. Richtig gut und als Download zu haben. Figub Brazlevic und MC Rene. "The Missin' Flava" meine Fresse, was ein Knaller. Die Rakede macht sich startklar und schickt vorab "Jetzt gehst du weg" im Seeed Remix ins All. I like! Matteo Capreoli hat Samy Deluxe, Chefket, Nico Suave und Bengio auf dem Remix von "Plan B" versammelt. Pow! Bei Matteo auf Facebook als Download erhältlich. Nach dem klick findet ihr außerdem Neuigkeiten von Lary und Kryptonit im MRLN Remix. Lupe Fiasco meldet sich zurück. Huch! Außerdem Freddie Gibs und Madlib, Lion Babe und Childish Gambino, Banks im Remix von Stwo, Mr. Carmack. Badbadnotgood mit Ghostface Killah und Elzhi.Betty Ford Boys, Mikky Ekko, Rakede im Remix von Seeed und Jessie Ware im Remix mit J. Cole Remix. Genug Musik für's Wochenende. Viel Spaß damit. Nachtrag: Gerade reingekommen ist der junge Mortis mit "Versager". Usher – You Make Me Wanna (KRNE Remix) Rakede- Jetzt gehst du weg (Seeed Remix) Figub Brazlevic - The Missin' Flava ft. MC Rene Matteo Capreoli, Samy Deluxe, Chefket, Nico Suave, Bengio – Plan B Remix (+Download) http://youtu.be/eYCyW2tooyM

Die wöchentlichen Tunes sind mal wieder ein wahres Potpourri. Weil gerade die Sonne so schön scheint, gibt's zuerst Reggae auf die Ohren. Jr. Blender macht mit seinem Remix von Beyonces "Drunk in Love" den Anfang, Seeed legen nach mit ihrer neuen Single "Cherry Oh". Nach dem Klick gibt es den Teaser zu "Stigmata" von Ab-Soul, mit einem ziemlich finsteren Jesus-Video, dass in den Youtube Kommentaren schon für Aufregung sorgt. Burial hat für "Dealer" einen sehr sehenswerten Kurzfilm gedreht. Unbedingt ansehen! Joanna Borromeo und Häzel, die mich sehr an Jill Scott erinnern, spendieren ihren Song "Sun Come In" frei zum Download. Oliver Koletzki hat auf seinem neuen Album tatsächlich einen Song mit MC Rene und der ist zu meiner Überraschung auch noch richtig gut. Die Beatsteaks machen sich bereit für den Festival-Sommer und knallen ihren Single "DNA" raus. Für ein Video hat's zeitlicg vermutlich nicht mehr gereicht, deßhalb gibt's einen Clip in Bildschirmschoner Optik. Zu guter letzt noch ein weiterer Remix von Pharrells "Happy". Verantwortlich zeichnet diesmal Kaytranada. Viel Spaß damit. Beyoncé - Drunk In Love (Jr Blender Reggae Remix) Seeed - Cherry Oh http://youtu.be/N-QRw9Pl5WI