Mir kommt der Clip etwas komisch vor, weil ich immer dachte, dass sich männliche Löwen untereinander nicht so gut verstehen. Hier scheint das anders zu sein und sie flanieren zu zwanzigst die Strasse in einem Naturreservat hinunter. Völlig gelassen, ohne sich von den Menschen drumherum beeindrucken zu lassen. Aber möglicherweise ist es alles ein Fake...

Kevin Richardson ist Wildhüter eines National Parks in Pretoria / Süd Afrika und hat eine sehr außergewöhnliche Beziehung zu den dort lebenden Löwen aufgebaut. Die meisten der Tiere kennt er bereits seit ihrer Geburt und ganz offensichtlich herrscht hier Vertrauen. Kaum ist er aus dem Auto gestiegen, kommen die Löwen an um zu knuddeln. Mit den Hyänen ist er übrigens auch ganz dicke. Sehr faszinierende Bilder. Kevin_Richardson_Lions_2 Kevin_Richardson_Lions

Chris McLennan ist langjähriger Profi in Sachen Natur- und Tier-Fotografie. In Botswana kam sein selbstgebauter fern-gesteuerter Kamera-Buggy zum Einsatz, den er entwickelt hat um sich an ein Rudel Löwen annähern zu können, ohne die Tiere zu verscheuchen. Das ist ihm mit dem Fahrzeug auch gelungen, die Neugier der Tiere hatte er aber möglicherweise unterschätzt. Nach kurzer Skepsis wird der Bugggy von den Löwen in Augenschein genommen, was ihm leider nicht sehr gut bekommt. Die Kamera im Gehäuse kann aber unbeschädigt geborgen werden und hat wirklich spektakuläre Fotos in Petto. PS: Der Löwe ganz links scheint mit einem Terminator verwandt zu sein. Loewen in Botswana – Fotografiert mit einem ferngesteuerten Buggy 2