Aktuell gibt es bei Kickstarter ein tatsächlich funktionierendes Unsichtbarkeitsschild zu unterstützen. Durch speziell arrangierte Linsen wird Licht gebrochen und abgelenkt, sodaß man sich hinter einem "blurry Vordergrund" verstecken kann. Wie genau das im Detail funktioniert, wird in der Kampagne erklärt,

Das Orbis Fly ist so etwas wie ein Kronleuchter des neues Jahrtausends. Über 1000 LED Leuchten sind in einem Array verbaut und lassen sich jeweils einzeln ansteuern. Der wirklich Clou dabei ist allerdings die Möglichkeit die Kabellängen zu verstellen, wodurch wirklich abgefahrene Muster und Bewegungen entstehen. Das erste Exemplar und Paradebeispiel hängt derzeit im Lenenigrad Center / St. Petersburg, es ist aber auch schon beim Hersteller bestellbar und wohl nur eine Frage der Zeit, bis es in den Großraum-Clubs dieser Welt ankommt.

Zeichen und Schilder aus echten Neon-Röhren sieht man mittlerweile in etwa so oft, wie handgemalte Schriftzüge auf Fensterscheiben von Geschäften. Das Handwerk ist aus der Mode gekommen, obwohl es immer noch sehr cool aussieht. Andrew Hibbs hat die Kunst des Glas-blasens vor 13 Jahren von seinem Vater erlernt und baut seitdem Schriftzüge aus Neonröhren. Ein ziemlich abgefahrenes Handwerk und ein sehr schicker Film, wie ich finde.

The craft of neon sign bending is an uncommon art. Passed down through the generations, Andrew Hibbs represents what is means to make a living out of bending light.

Diese Halle der St. Petersburg Universität wurde bereits im 19. Jahrhundert gebaut und erst später zu einem richtig schicken Basketball Court umfunktioniert. Ein ohnehin sehr beeindruckendes Gebäude, dass der perfekte Ort für die "Hyperjump" Installation ist. In der Halle wurden 25 Moving Heads, flexibel einsetzbare Scheinwerfer die sich normalerweise auf größeren Bühnen und in Clubs finden, aufgebaut. Das Licht macht schon sehr viel her, ebenso essentiell ist aber auch das Sound-Design. Ich empfehle den Clip im Fullscreen und mindestens ein wenig laut zu schauen.

Die Decken-Panele mit Sonnenlicht-Funktion von der italienischen Firma CoeLux können ein Licht erzeugen, dass dem Sonnenlicht so ähnlich ist, dass es sich genauso positiv auf unser Gemüt auswirkt. Das Video nach dem Klick erklärt die Technologie genauer. Statt einem Oberlicht, kann so auch in engen, und prinzipiell dunklen, Räumen für Helligkeit und Wohlgefühl sorgen. So zumindest in der Theorie. Natürlich ist der Spaß bisher noch ziemlich unbezahlbar. Mit 55.000€ pro Lichtpanel und 7.500€ für den Einbau ist man dabei. Und ein wenig Strom dürften die CoeLux 60 Leuchten auch verbrauchen... -> The light of Northern Europe, the Mediterranean and The Tropics are the three types of settings that CoeLux offers for you to experience, anywhere, anytime. Sonnenschein-Lampen

Für die Idee würde ich Above am liebsten einen Preis verleihen. Sein gestencilter Breaker in Shoreditch / London sieht ansich schon cool aus, wirkt bei Tageslicht aber etwas deplaziert an der Wand. Das wirklich fertige Bild offenbart sich erst bei Nacht, wenn eine Strassenlaterne ihr Licht exakt so strahlt, dass ein Strassenschild genau den richtigen Schatten wirft. Dementsprechend heisst das Piece "Timing Is Everything". -> It took nearly 7+ months searching the streets at night for a fixed shadow that was positioned perfectly against a wall. The break dancer stencil comes to life at night. I am attracted to the concept that the stencil and it's context can change literally from day to night. Timing is everything! Weitere Bilder und Video gibt's nach dem Klick. Streetart – Above - Timing is Everything

Eigentlich hätte auch das Wort Stop Motion noch in die Überschrift gequetscht werden müssen. Dieser Kurzfilm ist im letzten Jahr an mir vorbei gegangen, der ein oder andere wird ihn also schon kennen. Das Kölner Kollektiv mit Namen Lichtfaktor hat sich wahnsinnig viel Arbeit gemacht und einige sehr hübsche Szenen mittels bunten Lampen, langen Belichtungszeiten, Stop Motion Methoden und viel Kreativität kreiert. Mir gefällt am besten das Chamäleon an der Ampel, der Rest ist aber auch sehr eindrucksvoll. Das Making Of zu dem Projekt gibt's nach dem Klick zu sehen. [vimeo]https://vimeo.com/40074848[/vimeo]