Hyperrealistische Zeichnungen von Prominenten schwirren zu Haus durch's Netz, bis heute habe ich diese Art der Kunst hier aber nicht gefeatured. Möglicherweise fehlte mir die Vorstellung von der Arbeits-weise, denn am Ende sehen die Bilder wirklich beinahe zu gut aus um als Hand-gezeichnet durchzugehen. Dieser Zeitraffer-Clip der Künstlerin Heather Rooney zeigt, es ist alles echt. Keine Nachbearbeitung in Photoshop, reine Handarbeit mit "Buntstiften". Ich finde es ziemlich beeindruckend. Hyperrealistic_LeBron_James3

Die NBA macht jedes Jahr einen Weihnachts-Spot, dieses wirken neben LeBron James auch Kevin Durant, Steve Nash, Stephen Curry, Derrick Rose und James Harden mit. An den Körben auf die geworfen wird, sind kleine Glöckchen befestigt, mittels derer die sechs "Jingle Bells" spielen. Diverse Mutmaßungen darüber, wie viele Versuche wohl gebraucht wurden um den Spot so einzuspielen, entschärft das Making Of, denn es ist leider alles fake, die Idee finde ich trotzdem gut. Beide Clips findet ihr nach dem Klick. Jingle Hoops – Jingle Bells mit 3ern gespielt

That Shit cray! "Ni**as in Paris" im Video-Mash-Up mit Szenen aus dem Prince Of Bel Air. Ich liege am Boden vor Lachen, denn stellenweise passt es wirklich unglaublich gut zusammen! Und wo ich schon mal dabei bin, gibt's nach dem Klick noch zwei Fundstücke zu dem Tune. Einen Dude in der U-Bahn mit "Ni**as in Paris" auf den Kopfhörern und grenzenloser Euphorie und Lebron James der, während er auf Dwayne Wades Freiwurf wartet, 20 Sekunden mitrappt und anschließend easy-peezy den Ball über den halben Court zum Schlusspfiff versenkt. Ball so hard, that shit crazy! [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=DFo8vggF4wk[/youtube]