Brett Novak und seine Filme kennt man vor allem in Kooperation mit Kilian Martin, das Team haben wir schon etliche Male hier gefeatured. "A Short Skate Film" ist ein Neben-Project von Novak, dass er mit seinen Buddies Calvin Krieg, Kyle Kraus und Tom Popp gedreht hat. Ich vermute das Footage ist schon älter und auch das Budget war kleiner beziehungs-weise nicht vorhanden, denn der übliche Hochglanz-Look seiner Filme fehlt hier. Nichts-desto trotz ist es ein schön anzusehender Skate-Film, der auch ohne Martins Pirouetten gut lebt. Brett Novak- 93-21 – A Short Skate Film  2 -> Nearly forgotten about footage from two separate visits back home in Chicago, I finally got around to putting this together. My friends are too damn good at skating. Brett Novak- 93-21 – A Short Skate Film 3

Pietro L.Franca hat sich ein Jahr lang an den Surfspots der Welt rumgetrieben und gefilmt und präsentiert nun sein Ergebnis. "A Year On The Road" heisst der fünf Minuten lange Clip, der bei mir sofortiges Fernweh weckt. Die Musik passt auch, was will man mehr?! Surfing – Pietro L Franca – A Year On The Road Surfing – Pietro L Franca – A Year On The Road  2 Surfing – Pietro L Franca – A Year On The Road 4 Surfer: Nathan Fletcher,Shane Dorien,Benjamin Sanchis,Dane Reynolds,Tom Curren,Kolohe Andino,Tim Boal,Marco Imbernon,Dimitri Ouvre,Ramzi Boukhiam,Tom Lowe,Rob Machado.

Instagram habe ich relativ spät für mich entdeckt, es musste erst ein neues Telefon mit vernünftiger Kamera ran. Mittlerweile gehört die App zu meinem täglichen Leben, weniger so dass ich ständig Bilder poste, ich stöbere gern dort rum. In dieser Doku interviewt Paul Tellefsen einige Instgram Nutzer, die ihre ganz Sicht auf die revolutionäre App haben. Zum Teil ist es mir etwas überbewertet und hoch stilisiert, so tief stecke ich anscheinend noch nicht drin. -> In a culture immersed in technology, Instagram is reviving adventure, face to face community & real relationships. How can something so digital get people out from behind their devices and into the analog world? Get your headphones ready. The best way to watch the film is on a computer with headphones or a TV with good sound. Hier übrigens: Blogbuzzters Instagram Instagram is - Eine Doku über Instagram

Ich habe schon einige kurze Einblicke in die Ernährung von Astronauten, bisher aber nie so detailliert wie hier. Vickie Kloeris ist Chef-Entwicklerin für Astronauten-Essen bei der NASA und zuständig für die Hälfte aller Mahlzeiten auf der ISS. Die andere Hälfte kommt von den russischen Kollegen. Vom Müsli mit Milch zum Frühstück, zu den Nudeln inklusive M&Ms zum Nachtisch sieht das alles, Dank der Vakuum-Verpackungen, nicht wirklich appetitlich aus, ich würde es aber gern mal probieren. Eine Sache über die ich noch nie nachgedacht habe, die hier aber aufkommt. Wie wiegen die Astronauten Zutaten / Dinge in der Schwerelosigkeit? Die Antwort gibt's im Film, zu sehen nach dem Klick. Die sollten nur noch Astronauten engagieren die YumYum-Suppen mögen und eine Menge Geld sparen. Astronauten und ihr Essen 4 Astronauten und ihr Essen 2 Astronauten und ihr Essen 3

Kürzlich hatten wir schon Kilian Martin und Brett Novak und ihren in Indien gedrehten Film, schon kommt ein weiterer Skateboard-Clip für den sich Peter Molec, Fabian Verhaeghe, Boris Proust, Alexis Greusard, Joachim Fromant, Joseph Biais und Samuel Partaix auf die weite Reise gemacht haben. "The Golden Triangle" ist weniger artistisch als Ersterer, bildlich aber mindestens genauso stark. Vor allem das drumherum finde ich sehr interessant und schön eingefangen. Vom Skateboarding her herrscht hier, soweit ich das einschätzen kann, ein hohes Niveau an sehr interessanten Spots und Obstacles. Ein paar Eindrücke vorweg, den kompletten Film gibt's nach dem Klick. The Golden Triangle –Skateboarding in Indien 4 The Golden Triangle –Skateboarding in Indien 3 The Golden Triangle –Skateboarding in Indien 2

Die Idee ist keine neue, den The Pharcyde haben bereits par Excellence vorgemacht wie es geht und eines der besten Rap-Videos geschossen. Den Clip zu "Drop", dem Meisterwerk von Spike Jonze, gibt's nach dem Klick zu sehen. Messe Kopp hat sich das selbe Prinzip vorgeknöpft. Er ist rückwärts durch seine Stadt gegangen während alle anderen vorwärts gehen. Dieser Clip wird rückwärts abgespielt und fertig ist der Film. Klingt einfach, enthält aber viel Planung und Detail-Arbeit. Cool! http://youtu.be/X6jprOZ29wY

Viel braucht es nicht für 5 Minuten Urlaubs-Gefühl am heimischen Schreibtisch. Außer der großartigen Natur an der kalifornischen Küste mit dem Namen Big Sur, dem guten Auge von Andrew Julian und vielleicht noch die Black Magic Cinema um auch wirklich jede Orange- und Rot-Nuance des Sonnenuntergangs zu catchen. Das war's dann schon. Ich lehne mich jetzt zurück und schaue mir den Clip nochmal an, ich glaube ich bin schon etwas braun geworden. Nach dem Klick gibt's einen ähnlichen Film aus Mexiko. [vimeo]https://vimeo.com/58045466[/vimeo] -> Have you ever wanted to visit Big Sur? Yes or no, take my advice and GO! Call in sick or do whatever you need to do and go; you will not be sorry. I have been dreaming of exploring Big Sur for years now and finally did it! My wife and I packed our car and drove with no plans other than to end up in Big Sur. Driving along the Pacific Coast Highway is an incredible experience and being able to really take our time and explore was easily the best start to a new year I've ever had. Trying to bring the Spirit of California's central coast into this film has been difficult. I've tried my best, but pictures just can't do it justice. No camera can perfectly capture the raw power and beauty of the Pacific Ocean or the feeling of standing near the ledge of a high cliff while the sun sets. I used my Blackmagic Cinema Camera for this film and the color and latitude that shooting in raw provides still amazes me. The flexibility that uncompressed raw gives you in post production makes the 1 Terabyte per 2 hours of footage data rate worth it. I also can't wait to use the new firmware that's been announced! Many more great options to expand the capabilities and improve the workflow. It definitely would have made this shoot a bit easier. P.S. If you can, watch this film with good speakers and turn it up! Be careful though, it gets much louder towards the end.