3 Typen erklettern den 384 Meter hohen Shun Hing Tower in Shenzhen. Natürlich fahren sie den größten Teil mit dem Fahrstuhl, der sportliche Aspekt ist hier also überschaubar. Die ungesichert erkletterte Spitze ist allerdings auch noch knapp 60 Meter hoch, und die Gesamthöhe lässt mich am Bildschirm erschauern. Die Aktion darf man gern bescheuert finden, ein wenig Bewunderung kann ich mir aber (leider) nicht verkneifen.

Shun Hing Square Tower is a 384-metre-tall (1,260 ft) skyscraper in Shenzhen, China. With 59 meters spire. This is the third tallest in Shenzhen and 28th tallest in the world and today we will climb on it!

Alexander Rusinov fehlen Gene, anders kann ich mir seine offensichtliche Schmerz-Befreitheit nicht erklären. Was er in seinen Clips macht, ist auf keinen Fall zur Nachahmung empfohlen. Sollte er irgendwann dabei draufgehen, gibt's kein Mitleid. Aber Respekt muss ich ihm dennoch entgegenbringen, ich kann nicht anders. Schon vom zusehen habe ich so verschwitzte Hände, dass ich schon beim ersten Klimmzug einen Abgang machen würde. Seine Körperspannung ist beeindruckend und die Kraft in seinem Armen noch einen Tick mehr.

Der englische Kletterer James Kingston hat kürzlich einen Haken hinter eines seiner lang ersehnten Kletter-Ziele setzen können. Mit einem Kumpel bestieg er den Eiffelturm. Natürlich nicht wie alle anderen im Fahrstuhl und während der offiziellen Öffnungszeiten, sondern mitten in der Nacht, vorbei an allen Wachen und Überwachungs-Kameras. Allerdings wurden sie dann doch entdeckt und mussten sich für einige Stunden auf dem Turm verstecken. Ein recht spannendes Unterfangen, dass er in einem ausführlichen Text unter dem Video dokumentiert hat.

Die beiden Extrem-Kletterer Vadim Makhorov und Vitaliy Raskalov, mittlerweile weltweit bekannt als "On The Roofs", sind nach Shenzen / China gereist, um dort das zweithöchste Gebäude der Welt zu erklettern. Das Shenzen Centre hat 115 Stockwerke, ist mit 660 Meter hoch und die beiden steigen bis auf die äußerste Spitze des Kran-Auslegers. Je länger ich mir die Perspektiven ansehe, desto unfassbarer finde ich, wie hoch das wirklich ist. Vor einem Jahr waren sie bereits auf dem Shanghai Tower, der 650 Meter hoch ist.

Es gab hier schon eine Weile keinen Rooftop / Kletter Post, Zeit das nachzuholen. Ich habe mir gerade den Clip von Flaviu Cernescu angesehen, der einen 280 Meter hohen Schornstein in Rumänien erklettert. Die ersten 20 Meter klettert er an einem alten Kabel, danach geht's weiter auf der Letier (der musste sein;) ). Vertrauenswürdig sieht das alles nicht aus, speziell der Rundgang am Ende killt mich total. Aber ob das alte Gerüst noch einem Sicherheits-Standard entspricht, ist dem Cernescu vermutlich sehr egal. Ich brauche keinen Kaffee mehr. 280-Meter