Über Rubble Kings, die Doku zur New Yorker Gang Kultur und der resultierenden Entstehung der HipHop Kultur, habe ich schon häufiger geschrieben. Wer den Film noch nicht gesehen hat, kann das am kommenden Sonntag nachholen. Die Hamburger Botschaft hat eine öffentliche Vorstellung organisiert. Um 19.30 geht's los und es werden auch Little Shalimar (verantwortlich für den Soundtrack und Mitwirkender unter Anderen an den beiden Run The Jewels Alben) und Regisseur Shan Nicholson anwesend sein.

Bereits der fünfte Teil Ice Age wird nächsten Sommer in die Kinos kommen. Der genaue Termin für Ice Age: Collision Course ist der 29. Juli 2016. Ein Highlight wird natürlich auch diesmal Scrat sein. Das Nagetier und seine heiss geliebte Eichel sind in dem Trailer zum Film zu beobachten, wie sie ganz aus Versehen unser Sonnensystem erschaffen. Ich muss gestehen, ich habe an der ein oder anderen Stelle gelacht.

Scrat’s epic pursuit of the elusive acorn catapults him into the universe where he accidentally sets off a series of cosmic events that transform and threaten the Ice Age World. To save themselves, Sid, Manny, Diego, and the rest of the herd must leave their home and embark on a quest full of comedy and adventure, travelling to exotic new lands and encountering a host of colourful new characters.

In den letzten Tagen gab es schon reichlich Frühlings-Luft zu schnuppern und die Laune auf Aktivitäten außerhalb der eigenen 4 Wände steigt direkt exponentiell. Passend dazu kündigte das Open Air Kino im Schanzenpark gerade die kommende Saison an. Was genau gezeigt wird, ist noch nicht öffentlich, doch in den letzten Jahren war die Auswahl immer recht gut. Details, Termine und alles weitere erfahrt ihr auf dem Facebook Profil vom Schanzenkino.

Es ist wieder so weit- das Schanzenkino startet ins 15. Jahr und öffnet vom 11. Juli - 30. August seine Tore für Euch! Seid dabei, wenn wir Euch in gewohnt gemütlicher Atmosphäre eine Mischung aus Blockbustern, Arthousefilmen und Kinoerfolgen unter freien Himmel im Sternschanzenpark präsentieren. Alle weiteren Infos zur Filmauswahl, den Preisen und weitere Eckdaten folgen in Handumdrehen hier auf Facebook.

Lang bevor es Beamer für die eigenen 4 Wände gab, lang vor dem aussterben von Programm-Kinos, sogar sehr lang bevor diese überhaupt in Mode kamen, lang bevor ich und ich vermutlich fast alle Leser hier geboren wurden...In den 60er Jahren, da gab es in England mobile Kinos. Das Bedford Mobile Cinema ist Gespann aus einem Truck mit sehr abgefahrener Glaskuppel, in der der Projektor steht, und ein Anhänger für weitere Sitzplätze. Der Truck wurde Anfang der 2000er aufwändig restauriert und modernisiert, verfügt mittlerweile über einen HD-fähigen Beamer und 7.1 Surround Sound. Für fast 170.000€ ist das Sammlerstück, der letzte erhaltene Truck von vormals 7, bei Ebay.UK zu haben.

Die Doku "Hello my name is - German Graffiti" wurde bereits Mitte letzten Jahres angekündigt, nun endlich ist es soweit. Nächste Woche feiert der Film in Hamburg Premiere. Am 27.02. im Zeis Kino, alle Details und Infos findet ihr auf Facebook, den Trailer mit Loomit, Taps & Moses, Ma'Claim, Jukebox Cowboys und vielen anderen findet ihr nach dem Klick.

Ein 60 Minuten Dokumentarfilm über die Vielfalt und Qualität einer Kunstform, die sich auch mal über die Grenzen der Legalität hinwegsetzt.

Man muss hier nicht jede Einstellung lieben, das wäre zuviel verlangt, doch ich finde die "Cinematography of 2014" Compilation von Jacob T. Swinney bietet durchaus einen guten Über- und Rückblick auf die Erscheinungen des vergangenen Jahres. Der Fokus liegt hier ziemlich eindeutig auf Hollywood Produktionen. Ich möchte aus der Liste gern noch "Jimi: All Is by my Side" und auch "Godzilla" sehen, mir sagt aber nicht jede Szene jeder Titel etwas. Her mit den Geheimtipps! Cinematography-2014

Am Ostersonntag 20 April feiert Everybody Street hier in Hamburg Premiere. Die Doku über New Yorker Strassen- fotografie haben wir bereits Mitte letzten Jahres angekündigt und ich freue mich sehr, dass der Film nun endlich hier zu sehen ist. Auf der Suche nach dem perfekten Moment um zu knipsen. “Everybody Street” ist der Titel der Doku von Cheryl Dunn in der so illustre Namen wie Jamel Shabazz und Martha Cooper auftauchen und aus Schaffen berichten. Unter allen Kommentaren verlosen wir 2x2 Tickets für die Premiere im Magazin Kino. Besten Dank an The Streets Keep Callin', die die Premiere veranstalten. everybody-street-documentary-trailer-3

Dieses Editorial von Candice Milon trägt den Titel "La Mode en Grand Écran", was übersetzt in etwa "Die Mode auf der großen Leinwand" bedeutet. Abgelichtet wurden die Outfits verschiedener Charaktere einiger Film-Klassiker wie Blues Brothers, Clockwork Orange oder auch Zurück in die Zukunft. Allesamt treffen die Outfits den Nagel auf den Kopf, eine sehr gelungene Serie wie ich finde und ich hoffe auf eine Fortsetzung. An Inspiration dürfte es nicht mangeln. Mehr Outfits gibt's nach dem Klick. "Forrest Gump" "Back to the Future"