Freitag = Zeit für die Tunes der Woche, die mir diesmal schon unter den Nägeln brennen. Vielen Songs hätte ich gern mehr Platz gegönnt, konnte aus Zeitgründen aber nicht. Den Anfang machen diesmal die beiden Homies Adana Twins, die ihrem Hit "Strange" endlich ein Video verpasst haben. Den Acid Pauli Remix finde persönlich etwas langatmig, im Prinzip bietet er aber genau den richtigen Platz für das Video von Johannes Förster. Beides zusammen = Bombe! Die neue Single von Drake muss hier rein, klare Sache. Er macht Sound-mäßig genau dort weiter, wo er zuletzt aufgehört hat. Ich mag's trotzdem. James Blake neue Single "Retrogade" gefällt mir mit jedem hören besser. Außerdem gibt es noch sehr schönen Deep House von Isolée, Boys Noize und seine Superhelden, Rihanna nackt in der Wanne, Justin Timberlake und Jay-Z live mit Band bei den Grammys, The XX mit ihrem Mini-Unplugged Konzert und Geheimtip below23100 mit dem experimentellen Aparat-angehauchten House-Tune "The Cliché". Als Rausschmeisser gibt's ganz unten noch ein Mini-Konzert von The XX. Adana Twins - Strange (Acid Pauli & NU Remix) http://youtu.be/g8ecLZtPssQ Drake – Startetd From The Bottom [vimeo]https://vimeo.com/59303531[/vimeo] James Blake – Retrograde http://youtu.be/6p6PcFFUm5I

Freitag, yessir! Zeit für die Tunes der Woche. Den Anfang machen diesmal die Blitzkids, die mit Heart On The Line beim Bundesvision Song Contest antreteten werden. Ich drücke euch schon jetzt die Daumen Kinners! Danach kommt Mykki Blanco mit Kingpinning. Abgefahrener Beat, der Rap ist nicht 100% mein Dingeling. Justin Timberlake ist mit dem offiziellen Video zu Suit & Tie am Start. Die Idee mit der Typo finde ich super und auch der Song wächst langsam zu einem Hit. Noisia haben sich The Prodigys Smack My Bitch Up vorgeknöpft und auch dem Videos noch ein Remake verpasst. Wicked! Zu guter Letzt zwei nicht mehr ganz neue Tunes. Radiohead live bei Jools Holland und Chilly Gonzales mit einem Cover von Daft Punk. Viel Spaß damit, kommt gut ins Wochenende. Blitzkids – Heart On The Line Mykki Blanco - Kingpinning http://youtu.be/axQ7CRJNti0

Ach was!? JT bastelt am Comeback des Jahres, wie es aussieht. Für "Suit & Tie" wird nicht viel experimentiert, sondern mit Jay-Z und Timbaland auf altbewährte Partner gesetzt. Ich finde es ist kein offensichtlicher Hit, doch aber recht stark und beim zweiten Hören schon doppelt so gut wie beim ersten Versuch. Meine persönliche Empfehlung dieser Woche ist aber Child Of Lov. Ein Band-Projekt bei dem irgendwie auch (MF) Doom und Damon Albarn (Gorillaz & Blur) mitwirken. Ob direkt oder eher im Dunstkreis weiß ich nicht, ich finde beide Tunes aber unverschämt dope. Außerdem gibt's nach dem Klick ein neues Video von Bilal, eine entspannte House-Nummer von John Baer und noch einen Teaser von Justin Timberlake zu seinem kommenden Album " The 20/20 Experience". http://youtu.be/e0HjWct4AjM
The Child of Lov - Give Me von domino

Laut Wikipedia wird der Ausdruck "Friends With Benefits" für nicht exklusive wiederkehrende sexuelle (oder fast-sexuelle) Beziehungen verwendet. Unter anderem heißt so was auch "casual relationship". Auf den Punkt gebracht reden andere wiederum von "fuck buddies". Nachdem Will Gluck erstaunlich gute Kritiken für seine Highschool Komödie "Easy A" mit Emma Stone abgesahnt hat, bekommen wir jetzt den Trailer zu seinem neuen Film "Friends With Benefit" präsentiert, in dem Mila Kunis, Justin Timberlake, Woody Harrelson, Patrica Clarckson und wiederum Emma Stone zu sehen sein werden. "Friends With Benefits" zieht auf die ewige Frage ab, ob Frauen und Männer Freunde bleiben können, wenn sie sich ab und an und immer öfter "casual" näher kommen. Dies ist der Red Band Trailer, der das amerikanische Publikum vor zu viel Benefits warnen muss. In Mila Kunis bin ich seit "Forgetting Sarah Marshall" sowie verknallt, "Balck Swan" wird mich davon nicht heilen können und nach diesem Film werde ich alles dran setzen, sie Macaulay Culkin endgültig auszuspannen. Justin Timberlake ist ein Multi-Talent und hat mich nicht in "The Social Network" enttäuscht. Leider müssen wir noch ziemlich lange auf den Film warten. Mitte Juli 2011 erscheint der Film in Amerika. Bis dahin sagt der zeitgeplagte Blogger: Let's get casual. (via We Are Movie Geeks)

Der neue Trailer von "Social Network" ist da, David Finchers Film über Mark Zuckerberg, den Mann hinter Facebook, multipler Jungmilliardär und permanenter Zersetzer von Privatsphäre. Der Film basiert auf dem Buch von Benn Mezrich "The Accidental Billionaires" und beschreibt die zwielichtige Gründung von Facebook als ""... Tale of Sex, Money, Genius and Betrayal." Jesse Eisenberg spielt Mark Zuckerberg an der Seite von einem noch relativ unbekannten Youngster Cast bestehend aus Andrew Garfield (der neue Spiderman), Rashida Jones ("I love you, man", "The Office"), Caleb Landry Jones ("Friday Night Lights"). Der Trailer zeigt nach den ganzen Teasern, die aus Grafik und Audioclips bestanden, das erste Mal Film Footage und ist wirklich sehr stimmungsaufbauend zusammengeschnitten. Ich habe das Gefühl, wir haben es hier mit einem Highlight des Jahres zu tun und meine ganzen Bedenken, die ich am Anfang über einen "Facebook-Film" hatte, haben sich aufgelöst wie die kühlenden Eiswürfel in meinem verschwitzten Nacken, deren Überreste mir gerade hinten runter in die Hose gerutscht sind. Echt cool  und total social network-würdig. (via FirstShowing)

Der Juli war bisher ein sehr spezieller Monat. Die WM hat das Tagesgeschehen bestimmt wohin man auch blickte. Termine wurden verlegt, dem Spielplan angepasst oder besser ganz gecancelt (Neudeutsch ist im Haus). Dazu kommt eine Hitzewelle, die die übrige Zeit zäh zerfließen lässt wie ein Gemälde von Dali. All diesen Faktoren unterliegt natürlich auch das "Mash-Up des Monats". "Das Sample der Woche" übrigens auch. Diesmal ist es ein Tune den ich vor 2 oder 3 Jahren zusammen gebastelt habe. In der ersten Version war das Arrangement etwas zu lang (-weilig) und so hat sich Mixwell der Sache nochmal angenommen, ein paar zusätzlich Drums drunter geschraubt und dem ganzen Gelöt ein wenig die Längen genommen. Am Ende ist es eine sehr sportliche Nummer geworden, die im Club auch gut funktioniert. Den Download für meine DJ-Kollegen gibt es wie immer bei Soundcloud. Booyaa! AYO EMPIRE by Buzz-T Die verwursteten Komponenten gibt's nach dem Klick.

Nach ihrem ziemlich bekannten Rap Medley sind Bret Domino und Steven Peavis zurück und bringen "sexy back". Die Nerds aus Leeds haben sich den Songs von Justin Timberlake angenommen und setzen diese mit einem hochaufgerüsteten Nerd Instrumentarium um (Stylophone Beatbox, Ipod Touch, Okulele, Daumenpiano, Eggshaker usw...) Leude wir müssen uns langsam was einfallen lassen. Diese Nerds sind eine echte Gefahr für uns... [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=xTwweLJ78KE[/youtube]