Ab sofort übernehmen Miri, David und Felix aka Team Kleiner Donner, hier die Kuratorenschaft für diesen mehr oder minder regelmäßigen Beitrag mit Namen Eine kleine Donnermusik. Auch einige DJs aus dem Clubbetrieb werden hier zu Wort kommen und einige ihrer aktuellen Lieblingstunes präsentieren. Eine Abwechslung, über die ich mir sehr freue. Schön das Ihr dabei seid! Als kleinen Service unsererseits gibt's die Donnermusik auch bei Spotify als Playlist. Ihr könnt uns dort fleißig abonnieren.

Wieder einmal etwas verspätet, kommen hier meine Tunes der (letzten) Woche. Die wohl größte und positivste Überraschung war die neue Single von Samy Deluxe. Berühmte letzte Worte ballert ordentlich und macht Lust auf's kommende Album. Der Jarreau Vandal Remix von Rihannas Work wurde schon vor einiger Zeit auf dessen Facebook Seite angeteast, nun endlich ist der Tune online und als Download zu haben. Einer meiner liebsten Songs des noch jungen Jahres hat einen dopen Remix bekommen. Flumes Smoke & Retribution in der Version von Medasin ist sehr anders als das Original, aber genauso gut. Major Lazer sind mit einer neuen Single am Start, die ich allerdings etwas belanglos finde. TdW Dauergast Trettmann legt mit Raver nach und kündigt schon eine neue EP an. Baauer mit Future und Pusha T...Kung Fu ist quasi ein Clash der Schwergewichte. Joey Bada$$ und Statik Selektah mit Ready gefällt mir sehr gut. Sam Gellaitry hat einen Remix von Låpsleys Love is Blind gebastelt. Charles Bradley klingt, wie immer, aber das macht nix. Außerdem gibt's noch Neuigkeiten von Ta-Ku, den Newcomern AB Syndrom und Grace Risch und den nicht ganz unbekannten Macklemore & Ryan Lewis.

Freitag, es ist Zeit für Musik. Endlich mal wieder pünktlich kommen hier meine Tunes der Woche. Den Anfang macht Jarreau Vandal (der heute übrigens im Kleinen Donner spielt) mit seinem Tune Rabbit Hole. Sehr ruhig und schön ist I'm Sorry von Swell. Ebenfalls sehr schön ist die neue Single von Charles Bradley, den ich schon länger nicht mehr im Blog hatte. Zur Zeit Dauergast in meiner wöchentlichen Auswahl ist Trettmann. Diesmal auf Megalohs neuer Single Wer hat die Hitze. Auf das Regenmacher Album bin ich bereits sehr gespannt. Tyler the Creator meldet sich zurück mit seiner neuen Single Perfect, die ich eigentlich ganz gut finde, mit dem muffigen Sound aber nicht klar komme. Lana del Rey meldet sich zurück mit einem Hippie-Sommertraum Mini-Epos als Video. Nochmal sommerlich sind Mark Ronson und Kevin Parker von Thame Impala mit Summer Breaking und Daffodils. Sehr oft gehört habe ich diese Woche Rockie Fresh mit Stars and Lights. Zu guter Letzt noch eine Perle von Prince. Thrill You Or Kill You in der iVault Edition geht mir hervorragend ins Ohr.

Ich habe meine wöchentliche Auswahl viel zu lang schleifen lassen, die ganze Zeit allerdings Musik gesammelt. Kurz und knapp: Hier kommt Teil eins meiner Fundstücke der letzten 3 Wochen. Ganz frisch ist der Clip zu Megalohs Regenmacher, der ersten Single vom gleichnamigen Album, das Anfang März erscheint. Pusha T mit seinem ziemlich starken Video zu M.P.A. mit Kanye West, A$AP ROCKY und The Dream. DJ Numark und sein Projekt mit Slimkid3 bekam einen Tropkillaz Remix. Father hat sich MYAs 2000er RnB Hit Best of Me vorgeknöpft und neu interpretiert. Jarreau Vandal haut mit Nobody Else ft. Brasstracks und Niya Wells einen sehr dopen Tune raus. Nyck Caution aus dem Pro Era Umfeld ist mit seiner jazzigen Boombap Single Jamal dabei. Außerdem gibt's Neuigkeiten von Bengio, Run The Jewels, Azad mit MoTrip und DJ Rafik, MC Fitti, Cocaine Bimbie, den Gloomy Boys und Laas Unltd..

Ich war im Urlaub, ihr habt es vielleicht mitbekommen, denn hier war deutlich weniger los. Jetzt bin ich zurück in vollem Effekt und habe auch etwas Musik mitgebracht. Einige der Tunes dieser Woche sind noch aus der Zeit vor dem Urlaub, lasst euch davon nicht stören, denn dope sind sie alle. Los geht's. Mein aktueller Lieblings-Tune ist Jarreau Vandals "Be Alright", seiner Version von Kendrick Lamars gleichnamigen Titel. Mayer Hawthorne ist in letzter Zeit wieder etwas präsenter und zeigt mit "Handy Man" einen Tune, der vom letzten Release übrig geblieben ist. Das Video der Woche kommt von den Wax Wreckaz. Der Muskelmann Clip zu ihrem "Heavyweight Sound" ist schlicht großartig. Nach dem Klick gibt's außerdem Neuigkeiten von Medasin, Veedel Kaztro und Costa Kwanta, DJ Vadim und Fat Freddys Drop, Romano, Xatar im Soulforce Remix und die Rakede mit "Komm unter meinen Schirm". Dreht auf & viel Spaß. Jarreau Vandal – Be Alright

Freitag, Zeit für Musik. Hier kommen die Tunes der Woche. Weil ich leider auf dem Sprung bin, diesen Post aber nicht verschieben möchte, fasse ich mich kurz. Action Bronson legt nach. "Big League Chew" steigert die Laune auf das kommende Album. Das wird richtig groß! Der Flat White und Benji B Remix zu Skeptas "That's Not Me" wurde leider nie veröffentlicht. Eine Bombe ist das! Nico Suave mit einer neuen Single zum kommenden Album. Sehr schön! Nach dem Klick gibt's Sevdaliza mit "Clear Air" und dem noch besseren Jarreau Vandal Remix davon. Meek Mill mit Big Sean und A$AP Ferg. Rihanna mit Paul McCartney und Kanye West. J. Cole mit "Hello" von seinem "Forrest Hill Drive" Album, dass ich derzeit sehr gerne höre. Symbiz Sound mit ihrer Riddim Selection. Jakarta Records mit den ersten 6 Tunes ihres Winter-Samplers. Greeny Tortellini mit "Ernst" und zu guter Letzt noch Oxygen mit "Gone Diggin'". Gönnt euch & kommt gut ins Wochenende Freunde. Action Bronson - "Big League Chew" Skepta – That's Not Me (Flat White x Benji B Dubplate) Nico Suave - Avi Song http://youtu.be/83PwOlSkVqA