Wer im Urlaub ist, darf auch mal einen Beitrag viel zu spät bringen. Böhmermann für Präsident!

Uff. Der ECHO – der wichtigste Preis der sehr guten deutschen Musikindustrie – wird leider auch in diesem Jahr wieder verliehen. Wie zu erwarten, regen sich alle auf: FREI.WILD sitzen in der ECHO-Jury, die Onkelz sind sogar nominiert – es ist alles noch mehr Nazi, noch rechter, noch schlimmer als in den Jahren zuvor. Dabei sind die deutschnationalen Norditaliener von FREI.WILD und die Geh-Deinen-Weg-auch-wenn-er-falsch-ist-und-alle-Dich-scheiße-finden-Rock-Onkelz zwar das offensichtlichste, nicht aber das eigentliche Problem des ECHO und der deutschen Musikindustrie. Wir müssen reden – über Menschen, Leben, Tanzen, Welt, über „einen von 80 Millionen” sowie seine Kunst und das große Missverständnis in der deutschen Popmusik.

Schmerzgrenzen sind von gestern, findet auch Jan Böhmermann und haut eine richtig witzige Top % Liste der großartigsten Songs aller Zeiten raus. Kurator ist der allseits bekannte Adi. Beste Version ist für mich Deichkind "Leider heil".

Der Führer hat ja schon immer gerne Trends vorangetrieben. Musikalisch weist er jetzt auch mal den rechten Weg. Angucken - A little Top5 never killed nobody! Lasst gerne nen brauen Daumen nach oben da, wenns euch gefallen hat!

Das Rundfunk-Tanzorchester Ehrenfeld übernimmt den Part der Hausband des Neo Magazin Royale von Dendemann und der freien Radikalen. Es sind große Fussstapfen, die sie zu füllen versuchen, das steht fest. Das Cover von The Cures Boys Don't Cry ist dennoch ein schöner Anfang.

Ihr hattet in den letzten Wochen einiges zu verkraften: kein Neo Magazin Royale am Donnerstag und dann auch noch der tief sitzende Schmerz, dass ohne Dendemann nichts mehr so sein wird wie zuvor. Jetzt ist der Zeitpunkt eure Tränen zu trocknen, denn wir haben einen ziemlich guten Ersatz gefunden: Das Rundfunk-Tanzorchester Ehrenfeld - bestehend aus 15 extrem talentierten Musikern.

Der Umgangston im Netz wird zusehends rauer. Öffentlich exponierte Personen, die möglicherweise auch noch politisch sind, dürfen sich einiges gefallen lassen. Jan Böhmermann hat einen seiner Hater schön auflaufen lassen und einfach mal das Bundesministerium für Internetsicherheit und Zensur eingeschaltet. Großes Kino, der Typ wird immer besser.

Achtung, Hater! Ab sofort wird bei Beleidigungen und Bedrohungen das Bundesministerium für Internetsicherheit und Zensur eingeschaltet!