Saul Bass ist so etwas wie der Ennio Morricone der Titel Sequenzen. Ein Meister, dessen Arbeit unzählige Klassiker ziert und die Dank des prägnanten Stils, einen hohen Wiedererkennungswert hat. Designer Milan Vuckovic ist Bass Fan, liebt aber ebenfalls Game of Thrones und hat das epische Intro der Serie nun als Saul Bass Version nachgebaut. Inklusive passendem Soundtrack von Scott Bradlee und Dave Koz. Sehr sehr gelungen. Nach dem Klick gibt's außerdem ein sehr interessantes Arte Feature zu Saul Bass. Sehenswert. Falls ihr das Intro im 80er Jahre Stil verpasst habt, hier entlang bitte. Game-of-Thrones-Saul-Bass-Style

Der unverwechselbare Sytnhie-Sound der 80er und einige Szenen aus Game of Thrones, kombiniert zu einem Intro wie früher bei Knight Rider oder Airwolf. Unglaublich wie gut das funktioniert. Der schelmisch aus der Wäsche guckende Peter Dinklage oder der skeptisch traurige Sean Bean (hier noch mit Kopf) inszeniert in bester Dalla-Manier. Wer mag, kann sich den Titelsong von Steve Duzz downloaden, allein das Cover-Artwork lohnt schon. GoT-80s-Style-Intro

Es ist nicht mehr taufrisch, letzte Woche schon durch einige Blogs gegangen, war zu dem Moment auch schon alt, aber dennoch, ich finde es einen Post wert. Die Agentur Devilfish wurde vom US-Fernsehsender Sky1 beauftragt, das Intro der Simpsons anlässlich

Schwupps, kaum war der Vorspann draussen, war er auch schon all over the internet. Wer ihn noch nicht von Facebook oder dem sozialen Netzwerk seiner Wahl kennt, sollte unbedingt reinschauen! Welchen Anteil genau Banksy an dem Trailer hatte, habe ich