Im kommenden Juni spielen Body Count für ein einziges Konzert nach Deutschland, in die Große Freiheit 36 / Hamburg. Ice-T wird ganz explizit mit angekündigt. Ich habe richtig Bock rechne mir allerdings nicht all zu große Chancen auf Tickets aus.

Neben Rage Against The Machine waren Body Count ohne Zweifel eine der wichtigsten Bands meiner Teenager Metall- / Gitarren-Phase. Wie so oft, war das erste Album das Beste und zum Ende hin wurde es immer uninteressanter. Jetzt melden sie sich zurück und es klingt tatsächlich fast genauso wie früher. Immer noch dieselben stumpfen Riffs und Ice-T im Parolen-Wahn gegen das Establishment, Hipster und fast alles was kreucht und fleucht. Ich mag's. Allein das Intro ist schon so großartig, ich dreh direkt noch eine Runde. Bodycount-Is-Back

Den Trailer zu Ice-Ts HipHop Dokumentation und gleichzeitig seinem seriösen Regie-Debüt namens "The Art Of Rap" hatten wir Mitte April hier vorgestellt und ich freue mich sehr, das es nun soweit ist. Morgen Abend wird es den Film im Cinemaxx

Naughty By Nature sind in letzter Zeit wieder sehr aktiv. Erst gab es das "Garden State Greats"-Mixtape, dann das Video zu "Heavy In My Cheavy" und nun wird noch einer oben drauf gesetzt mit dem Song "Flags", der wie ein kleiner Minimovie daher kommt und Original Gangster Ice-T in einer kleinen Rolle mit Altersweisheiten um sich schmeißen lässt, während Treach, Bilal und Jaheim das Ganze stimmlich versüßen. Mehr davon. (via Nah Right) [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=xtJi8SE69E8&feature=player_embedded[/youtube]

Ice (motherfucking) T (Bitch), wie er früher bei Bodycount hiess, hat anscheinend keine Verwendung mehr für sein altes Powerbook. So weit so gut, viel mehr hätte mich allerdings die Episode interessiert in der er das Gerät wirklich zum Apple-Store bringt