Wieder einmal wurde Ricky Gervais eingeladen, die Eröffnungsrede der Golden Globes in Hollywood zu halten. Er behauptet so manch ein Filmstar käme nicht mehr, aus Angst vor Spott. Ich schätze, dass diejenigen die Spaß verstehen, auch wegen ihm kommen. Was er vom Stapel lässt, ist im sonst Charme-verwöhnten Hollywood, eine seltene Ausnahme und wirklich unfassbar lustig.

Relax, i'm gonna try and be nice. You're global megastars with amazing talent. Most of you. A few of you just married well. You know who you are.

Ich liebe solcherlei Spielereien! Der Hügel um das berühmte Hollywood Schild steht zum Verkauf. Dort sollen Kindergärten, günstige Wohnungen und kleine Parks errichtet werden. Nicht. -> Anyone in LA by now probably knows that Cahuenga Peak, the land around the

Hier ein kleiner Nachtrag, zu dem Charlie Brown Bild, welches von Banksy in Hollywood vor ein paar Tagen aufgetaucht ist. Banksy hat sein Werk abgelichtet selber noch mal auf seiner Seite stehen und war dabei so schlau, ein Foto zu wählen, bei dem auch der Kontext mitgeliefert wird, der auf dem ersten Bild so nicht zu sehen war. Das Haus ist von innen ausgebrannt. [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Q0ltAshNqKo&feature=player_embedded[/youtube]

Banksy scheint sich gerade in Hollywood rumzutreiben. Auf jeden Fall sind Bilder von ihm dort aufgetaucht, was nicht ungewöhnlich ist, da demnächst die Oscar-Verleihungen anstehen und "Exit Through The Gift Shop" für die "Best Documentary" nominiert wurde. Momentan wird ja gerade heftig debattiert, wer wohl auf die Bühne gehen würde, wenn "Exit Through The Gift Shop" tatsächlich einen Oscar erhält, was bei der Qualität des Films keineswegs ausgeschlossen werden kann. Die Veranstalter haben schon die Hosen voll, dass fünf mit Affenmasken Maskierte die Bühne einnehmen und behaupten Banksy zu sein und man nicht weiß, wem man den Preis zu geben hat. Deswegen wurde tatsächlich schon diskutiert, ob Banksy komplett der Zugang zur Bühne verwehrt wird. Egal wie, der Prankster hat den Oscar verdient. via WoosterCollective

So sieht's aus. Und 'ne kleine Träne musste ich vielleicht auch noch verdrücken. "Inception" hat mich bereits im Kino sehr überrollt muss ich sagen. Nach dem Ende des Abspanns fiel es mir schwer klar zu denken. Wer den Film schon gesehen hat, weiß vermutlich was ich meine. Die letzten 5 Minuten haben es ziemlich in sich, das kann man sagen ohne zu viel zu verraten. Musikalisch wird das ganze untermauert / getragen von Hans Zimmers Soundtrack. Der Song der finalen Sequenz heisst "Time" und löst bei mir eine ungeheure Gefühls-Wallung aus. Ich bin selber überrascht! Herr Zimmer ist eine lebende Legende im Bereich der Fim-Musik. Diverse Oscar-Nomminierungen und auch ein Gewinn, sowie diverse Golden Globe- und Grammy-Gewinne für Soundtracks von u.A. Gladiator, König der Löwen, Pirates Of The Caribbean 2, The Last Samurai, & Der Davinci Code gehen bereits auf sein Konto. Das Video zeigt ihn mit einem Orchester bei der Premiere von "Inception" in Hollywood. Ich bin total beeindruckt, Orchester rockt! Die gesamte Performance gibt es hier zu sehen. [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=q4XxaWXsO78[/youtube]

Sehr interessanter Artikel vom independent Produzenten Todd Miro über die Art der farblichen Nachbearbeitung großer Hollywood-Streifen in den letzten Jahren. Ich fasse mal kurz zusammen, den Rest müsst ihr aber schon noch selbst lesen. Miro erklärt kurz die Funktionalität komplimentärer Farben, wie es eben auch Orange und ein Blau-Grün sind. Diese wirken in Kombination sehr lebendig und ergeben ein kräftiges Bild. Im Prinzip durchaus das was im Film gewünscht ist, nur eben in Maßen. Er belegt das anhand einiger Bilder aus Filmen wie Tranformers 2 oder auch Iron Man 2 und bearbeitet anschließend selbst einige klassische Gemälde in eben diesen Tönen. Den ganzen Artikel findest du hier. Mehr Bilder gibt's nach dem Klick.