Solltet ihr in den nächsten Tagen mal wieder von einem Laubbläser geweckt werden und schaut nicht aus dem Fenster, habt ihr möglicherweise die Chance verpasst, diesen Typen auf seinem Board zu sehen. Er nutzt eine dieser lauten Maschinen als Longboard-Turbine, die spärliche Bekleidung wird die Aerodynamik verbessern. Keine so schlechte Idee. Edit: Der Clip ist tatsächlich ein Viral für eine Boxershorts Marke.

Bei uns im Hinterhof leben 3 Eichhörnchen, die ich gern zwischendurch beobachte. Die neugierigen Viecher untersuchen wirklich alles. Entweder um Nahrung zu finden oder sie zu verstecken. Ob dieser Pferdekopf tatsächlich dazu konzipiert wurde Futter darin zu deponieren, weiß ich nicht. Es gibt im Netz aber einige Videos, die beweisen, es funktioniert prächtig. Ich brauche das sofort für die Terrasse!

Die Ninety Two EP von Stwo ist schon vor ein paar Tagen erschienen, so richtig gut gefallen mir die acht Songs aber erst seit dem wahrhaftigen Herbst-Einbruch. Der perfekte Soundtrack zum Hamburger Wetter. Sehr zurück gelehnte Beats, vielleicht auch melancholisch, je nachdem. Inspiriert hat ihn übrigens Drakes "Nothing Was The Same". Falls ihr rätselt, denn ich habe lange gerätselt, Stwo spricht sich wie "Stew", oder two mit extra "s". Zum Download gelangt ihr drüben bei HW&W, einen kleinen Vorgeschmack bekommt ihr nach dem Klick, auch meinen derzeitigen Favoriten "Morphans". Stwo-Ninety-Two-Download

Ein absolutes Highlight dieses Jahres ist die "Songs To Break Up" Ep von Ta-Ku, einem Produzenten, den ich hier schon mehrfach erwähnt habe. Die erste Single "I Miss You" gab und gibt es für lau, zu finden nach dem Klick, und hat ziemlich viel versprochen. Die EP enttäuscht nicht, ganz im Gegenteil, Herbst-Stimmung in ihrer schönsten Form kommt auf. Meine Favoriten sind "I Miss You", "Love Lost" und "Wasted Time". Die insgesamt 10 Songs gibt's für 10€ zu kaufen, die exzellent investiert sind, wenn ihr mich fragt. Man kann sogar eine Vinyl vorbestellen. Supernice! Ta-Ku –  Songs To Break Up To