Grafik Designer StanVHS aus Paris hat sich aktuellen Serien und Filmen vorgeknöpft und ihnen einen Retro Look verpasst. Seine Artworks sind im typischen Stil der VHS Cover aus den 90ern gehalten, ich finde er die alten Stilmittel sehr gut getroffen. Mit dabei sind Game of Thrones, Breaking Bad, Dexter, Gravity, Wolf of Wallstreet und weitere. Wenn ich es richtig verstehe, mein Französisch ist leider recht mies, hat er sich bei dem "Be Kind Rewind" mit Mos Def und Jack Black inspirieren lassen.

I created these VHS covers for “april’s fool day”pretending a parisian hipster named “Stan” only watched modern films and TV series on VHS. You can read my full article here.

In other words, this is what you say, but (this is what you mean) - and we all know it. Wir alle kennen sie, die kleinen Notlügen, die ja eher eine verlegene Ausrede sind, und im Prinzip weiß jeder woran er / sie ist. Justin Barber hat sie minmal-grafisch, satirisch verpackt und verkauft diese übrigens auch als Poster. Gar nicht schlecht, ganz gut sogar. Guten Montag euch allen. PS: Ich bin nicht unausgeschlafen, die Falten gehören dahin. Danke. Mehr Zeilen dazwischen gibt's nach dem Klick.

Es klingt immer ein wenig bescheuert, aber dieses Jahr vergeht wirklich noch deutlich schneller als das Letzte. Von dem davor will ich gar nicht erst anfangen

Dieses Video ist ein kleiner Spaziergang durch 100 Jahre Kinogeschichte, bei dem genauer das Title Design von Filmen unter die Lupe genommen wird. Der Film ist für die Eröffnung des diesjährigen SXSW “Title Design Finalists Screening” entstanden und zeigt einige unvergessene Perlen in Sachen Anfangssequenz, die auch teilweise schon in der IFC Liste "The 50 Greatest Opening Title Sequences of All Time" enthalten waren. [vimeo]http://vimeo.com/20759580[/vimeo] via Juxtapoz

Von Tyler Stout habe ich hier schon das fantastische "Iron Man 2" und "Let Me In"-Poster vorgestellt. Jetzt wird nur Star Wars ordentlich nachgelegt. Die Bilder sind für die Mondo Reihe der Alamo Drafthouse collectible boutique entstanden (via Hey Guys)

Was wäre der Superhero ohne seinen entsprechenden Counterpart den Supervillain? In der Superheldenliteratur bedingen sich diese gegenseitig, liegen im Extremfall an den beiden entgegengesetzten Enden einer Geraden oder Gut & Böse fallen plötzlich in einer Person zusammen, so dass eine klare Trennung immer mehr verwischt. Diesem Aspekt hat sich Grafiker Simon C. Page gewidmet und kontrastreiche "Kippfiguren" erstellt, in denen Superheld und Superschurke in einem Gesamtkunstwerk miteinander verschmelzen. (via Misterhonk)

Batman vs. Pinguin

Michal Levy ist eine ursprünglich aus Israel stammende Grafik Designerin, die mittlerweile als Art Direktorin bei einem großen Unternehmen in Philadelphia arbeitet und zwischendurch noch Zeit, hat so schöne Animationen wie diese abzuliefern. Seit ihrer Kindheit interessiert an Tanz und Musik nutzt sie ihre grafischen Fähigkeiten vor allem zur Visualisierung von Musik, was man am Beispiel von John Coltrane's Klassiker "Giant Step" eindrucksvoll erleben darf. Ich poste hier das YouTube Video, möchte aber vor allem auch auf die Internetseite von Michal Levy verweisen, auf der man sich das Ganze auch noch mal im Großformat anschauen kann. [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=yV4Iwh6Kl1c&feature=player_embedded[/youtube]