Das Gemälde von Everhard Jabach und seiner Familie ist 280cm x 328cm und stammt aus dem Jahr 1660. In einem aufwändigen Restaurations-Prozess hat Michael Gallagher das riesige Bild wieder in Stand gesetzt. Die 10 Monate dauernden Arbeiten wurden vom MET in 20 Blog Beiträgen dokumentiert, der kurze Clip ist aber bereits sehr beeindruckend. Ein guter Einblick in die angewandten Techniken.

"What does it take to revive a masterwork?" Michael Gallagher on conserving Charles Le Brun's Everhard Jabach and His Family Charles Le Brun (French, 1619–1690). Everhard Jabach (1618–1695) and His Family, ca. 1660. Oil on canvas; 110 1/4 x 129 1/8 in. (280 x 328 cm). The Metropolitan Museum of Art, New York, Purchase, Mrs. Charles Wrightsman Gift, in honor of Keith Christiansen, 2014 (2014.25)

Der Kurzfilm "Beauty" besteht ausschließlich aus animierten Gemälden von Rembrandt van Rijn und Caspar David Friedrich. Der italienische Künstler Rino Stefano Tagliafierro hat die, tendenziell oft morbiden, Bilder in Bewegung gebracht und zu einem Film zusammengestellt. Das gab es bereits mit Streetart von Banksy zum Beispiel oder auch "The Elegant Gentlemans Guid to Knife Fighting", der sehr ähnlich angelegt war. Der knapp zehn Minuten lange Film ist sehr sehenswert und eine großartige Arbeit. Rembrandt_Caspar_David_Friedrich_Animated_2

Klingt erstmal eher mäßig appetitlich, ist aber auf den zweiten Blick tatsächlich eine Augenweide. Das ein oder andere Gemälde von Jon DeLo aus Philli würde ich mir wohl aufhängen, aber erstmal Platz finden neben den ganzen Picassi (Mehrzahl von Picasso, verhält sich wie der Expresso). Luxusprobleme halt. Mehr Bilder gibt's nach dem Klick.