Irgendwie Foodporn aber doch ganz anders, eher Fooddesign. Das niederländische Designstudio Lernert & Sander hat diese Arbeit komplett analog durchgeführt. Obst und Gemüse wurde ungegart in Würfel mit der exakten Kantenlänge von 2,5cm geschnitten. Das Ergebnis sieht schlicht großartig aus.

Kit Kat macht jetzt in Sushi. Allerdings nur für kurze Zeit und exklusiv im neuen Flagship Store in Tokyo. Und dort auch nur für Kunden, die mehr als 3000 ¥ (etwa 25 €) ausgeben. Dafür gibt's dann Sushi Nachbauten in den Farben von Thunfisch, Ei und Seeigel. Aus Schokolade, Puffreis und Alge.