Dieser kurze Animations-Film von Chris Carboni mit dem Titel "All Over" morpht sich in drei minuten durch diverse Film-Klassiker. Dabei kommen auch einige neuere Streifen vor, was ich sehr gut finde, denn meist ziehen solcherleiCollagen die "echten Klassiker" aus den 60ern, 70ern und 80ern vor. Ich muss allerdings gestehen, in den drei Minuten erkenne ich wirklich nur sehr wenige Filme. Eine enttäuschende Leistung meinerseits. Erkannt habe ich unter anderem Schweigen der Lämmer, Shining, Pulp Fiction und Wall E. Animation-morpht-Klassiker

Bei Tanz-Szenen in Filmen drängt sich mir unwillkürlich zuerst "Dirty Dancing" auf, dann "Flashdance" und erst dann einer meiner Lieblings-Filme "Napoleon Dynamite" mit der großartigen Tanz-Szene zu Jamiroquais "Canned Heat". Alle 3 Filme wurden auch in dem "Dancing In Movies" Supercut verwurstet. In den fünf Minuten finden sich aber noch 240 weitere Schnippsel, die geschickt in eine gelungen Collage verbastelt wurden. Die komplette Liste der gefeaturten Filme und die Über-Szene aus Napoleon Dynamite gibt's nach dem Klick. Nice. http://youtu.be/-JqjLSiWPPQ

Wir hatten hier bereits mehrere Supercuts die sich mit bestimmten Stilmitteln in Filmen befassen. Stanley Kubricks mittige Perspektive und der "Breaking The 4th Wall" Supercut gehören zu meinen liebsten. Diesmal stehen die Akteure mit dem Rücken zur Kamera, während sich vor ihnen meist ein Panorama zeigt oder sich wahlweise Episches abspielt. Über Shining, Walk The Line, Black Swan, Fifth Element, X-Men, House of Flying Daggers und Inception haben sich dutzende bedient. Die komplette Liste des Cuts gibt's nach dem Klick zu sehen. Back-to-the-Camera Shot Back-to-the-Camera Shot 3 Back-to-the-Camera Shot 2

Der Moment in dem Schauspieler im Film plötzlich mit dem Zuschauer interagieren, zumindest in eine Richtung, also direkt in die Kamera blicken, nennt sich "Breaking The 4th Wall". Die Barriere zwischen Film und Mensch, die imaginäre Wand die die Bühne von allen Seiten umschließt. Film-Fan Leigh Singer hat einen Supercut einiger Filme erstellt in denen das Stilmittel genutzt wurde. Die komplette Liste der genutzten Ausschnitte gibt's nach dem Klick. Ich kenne längst nicht alle Filme, da er sich sehr auf ältere Klassiker spezialisiert hat. -> A compilation of scenes and moments from films that all "break the fourth wall" - that is, acknowledge (usually directly to the camera, and therefore the audience) that they're part of a movie. The term comes from the imaginary "wall" at the front of the stage in a traditional three-walled box set in a proscenium theatre, through which the audience sees the action in the world of the play. The montage includes 54 different films (some used more than once) from perhaps the very first example of breaking the fourth wall right up to today. [vimeo]https://vimeo.com/60845952[/vimeo]