Das gute am Herbst und Winter? Endlich können die Christmas Sweater wieder raus gekramt werden. Nachdem mein Roots Pullover viel zu spät ankam, starte ich diese Weihnachten etwas pünktlicher einen neuen Versuch mit dem 1-800-Hotline Bling Christmas Sweater zum kontemporären Kult-Song von Drake. Bei Etsy US ist das Teil für 23€ plus Versand zu haben, der geliebte Zoll kommt natürlich auch noch dazu. Bestell-Gemeinschaften dürfen sich gern in den Kommentaren bilden.

Und, haben alle hier bereits Drakes Video zu "Hotline Bling" (einem Über-Tune übrigens, wenn ihr mich fragt) gesehen? Und verstanden und richtig gefühlt? Oder eher gefragt, was da los ist? Wer es noch nicht kennt, muss leider rüber zu Apple Music. Ich gestehe, ich war sehr "überrascht". Nach dem zweiten mal ansehen, wird's aber besser. Nichts desto trotz feiere ich die Parodie hier sehr. Arsch (in diesem Clip reichlich präsent) und Eimer in perfekter Symbiose.

Einer der besten, eigentlich der beste, Tune des letzten Mixtapes von Drake ist für mich "Know Yourself". Ganz speziell der B-Part, der ganz unverhofft kommt und dann so unfassbar stark einsetzt. Schon in seinem Kurzfilm "Jungle" war das die markanteste Stelle. Nun hat das Symphonie Orchester seiner Heimatstadt Toronto im Rahmen der Polaris 15 Convention genau diesen Tune mit klassischen Instrumenten neu interpretiert. Ich hatte schon lang keine solche Gänsehaut mehr, wie beim Einsetzen des B-Parts. Un-fucking-fassbar gut! Wir haben hier schon mehrmals Symphonie Orchester gefeatured, die sich dem HipHop widmen. Hier zum Beispiel Sir Mix-A-Lot, Jimek und sein Rap-Medley oder Aloe Blacc und das Streich Quartett. Dies ist einer der stärksten Performances.

Freitag, Zeit für Musik. Hier kommen die Tunes der Woche. Es ist eine ziemlich bunte Mischung geworden und auch recht viel. Legen wir los. Chefket ist der glücklichste Rapper der Welt und ich höre ihm immer wieder gern zu. Eines der Alben aus Deutschland, auf die ich dieses Jahr noch sehr gespannt bin. Drakes "Hotline Bling" ist für mich der stärkste der Tunes, die er kürzlich bei Soundcloud veröffentlicht hat. Großartiger Einsatz des Timmy Thomas Samples. Kranium und Ty Dolla $ign mit "Nobody Has To Know" im Remix von Major Lazer und KickRaux geht mir exzellent rein. Geheimtipp der Woche sind RDGLDGRN mit "Runnin Away". Nach dem Klick gibt's Neuigkeiten Kehlani und Chance The Rapper. Newcomer Lambert Windges mit seiner FreeEP, die ich ziemlich dope finde. Mr. Dero mit Bam von den Jungle Brothers auf "Can't Stop". Die Beatsteaks sind mit "Ticket" dabei. Macklemore und Ryan Lewis melden sich zurück. Undundund. Viel Spaß damit!

Endlich Freitag und ein sonniges Wochenende steht vor der Tür. Besser wird's jetzt nur noch mit Musik (Überleitung gelungen). In dieser Ausgabe der wöchentlichen Tunes lässt sich ganz klar ein Trend zu aufwändigeren Videos, Kurzfilmen zum Teil, erkennen. Abgesehen von Deichkind, die einfach die anderen machen lassen. Ganz klar vornweg ist Kendrick Lamar mit seinem Clip zu "Alright". Einfach nur wow! Mein Lieblings-Tune der Woche ist Chefket auf einem Brett von Ghanaian Stallion und Farhot. "Rap & Soul" macht richtig Bock auf sein Album. Einfach Chef. Skateboard P meldet sich zurück und schlägt wieder mal neue Töne an. "Freedom" geht mir direkt ins Ohr und nistet sich ein. Afrob und Samy Deluxe haben heute ihr Album "Blockbasta" veröffentlicht, Homie DJ Mixwell hat das Snippet dazu gemixt. Disclosure haben auf ihrer Single "Holding On" Gregory Porter im Gepäck, die Kombi gefällt mir sehr gut. Rihanna fährt mit ihrem Clip zu "Bitch Better Have My Money" richtig dick auf und hat sogar Mads Mikkelsen und Eric Roberts dabei. Außerdem dabei eine Traum-Kombis aus Game und Drake und Blitz The Ambassador mit Iamnobodi. Zu guter Letzt noch iLovemakonnen mit "Super Chef". Kendrick Lamar – Alright

Kleiner Donner sind David und Felix. Die beiden betreiben den Club, der seit 1,5 Jahren mein zweites Wohnzimmer und auch zuhause meines monatlichen Abends Buzzeltov ist. Der Laden füllt eine Lücke, die in Hamburg viel zu lang offen war. Regelmäßig gibt

Das aktuelle Drake Mixtape "If You're Reading This It's Too Late" feiere ich sehr. Mehr als sein letztes Album würde ich sagen. Gianni Lee und Mike Blud haben aus diesem Album ein Samples Mixtape gewidmet, über das ich mich sehr freue. Die beiden haben bereits Yeezus und Good Kid M.A.A.D. City in ihre Bestandteile zerlegt. "So Anxious" von Ginuwine hatte ich zum Beispiel nicht als Sample-Quelle für "Legend" und "Madonna" auf dem Zettel. Insgesamt lässt sich der Mix sehr gut hören.

Ach du liebes Bißchen! Eine Single hier, eine dort, gestern dann der Kurzfilm "Jungle". Es hatte sich angekündigt, doch das ich heute ein neues Mixtape von Drake auf die Ohren bekommen würde, hätte ich nicht erwartet. "If You're Reading This It's Too Late". Ich bin gerade erst im vierten Tune, finde das aber bisher sehr gut. Das komplette Tape haben wir nach dem Klick als Stream, es ist ebenfalls bei iTunes erhältlich. Gäste sind Lil Wayne, Partynextdoor und Travi$ Scott, während die Beats zum großen Teil Boi-1da und 40 kommen. Drake–If-Youre-Reading-This-Its-Too-Late

Die Tunes der Woche gibt's heute nur mit sehr wenig Text, deßhalb aber natürlich kein Stück schlechter ausgewählt als sonst. Grund: Gestern Abend. Ich habe ordentlich Kater. Den Anfang macht Joey Bada$$ der diese Woche nicht nur seinen 20. Geburtstag feierte und uns zu diesem Anlass "Born Day" schenkt. Er hat auch sein Album B4DA$$ releast. Außerdem gibt's Neuigkeiten von Thugli und Drake. Von Doja Cat. Von Gold Roger. Von Afrob und Samy Deluxe. Von Rakede. Von Mark Ronson und Mystikal. Von Deichkind. Von Ronny Trettmann und zu guter Letzt von den Newcomern RDGLDGRN. Viel Spaß, kommt gut ins Wochenende. Joey Bada$ – Born Day(AquariUS) Drake - 6 God (THUGLI Remix) Doja Cat – Golden

Freitag, Zeit für die Tunes der Woche. Den Anfang macht mein Homie Dan Gerous aus München mit seiner "Badda Dan Ep". Future Dancehall, Bass, Trap, wie auch immer man es nennen mag. Mit dabei ist Agent Lexie und Remixes von DJ Katch und Soulforce (übrigens am Samstag zu Gast, bei Buzzeltov im Kleiner Donner). Schönes Ding Dan, Glückwunsch zu diesem Release! Baba Haft hat heute sein Album Russisch Roulette und haut "Ich Rolle Mit Meim Besten" mit Marteria raus. Ein Bomben-Beat! Das Video der Woche hat ohne Zweifel Beyonce mit "7/11" abgeliefert. Das Thema "Selfie" in Video-Clips ist hiermit abgehakt. Außerdem gibt's nach dem Klick einen neuen Clip der Betty Ford Boys. Nosleep hat einen sehr guten Remix von Drakes "How About Now" gebastelt, der bei mir auf Dauerschleife läuft und außerdem als Download zu haben ist. Funkadelic und Soul Clap kollaborieren auf "Peep This", einem richtig schönen P-Funk Gelöt. Ed Sheeran bekommt die Remix-Behandlung von 20Syl. Was soll ich sagen. 20fuckingSyl!!! Fyling Lotus hat sich für "Masquatch" niemand geringeren als MF Doom ins Boot geholt. Ein ziemlich finsterer Tune. Den Saal schließt RL Grime mit seinem "Core" ab. Dreh die Anlage auf 10! Dan Gerous – Badda Dan EP Haftbefehl - Ich Rolle Mit Meim Besten (Feat. Marteria) http://youtu.be/D8ETnXrsaoM