Der mexikanische Künstler Jose Rodolfo Loaiza Ontiveros kombiniert in DisHollywood die unglamouröse Seite Hollywoods bzw. der realen Welt mit gleichgeschlechtlichen Beziehungen und allem drum und dran. mit der (zumindest oberflächlich) heilen Welt der Disney Bildsprache. Sehr gut getroffen und auch

Vor ein paar Tagen kam die Meldung, Disney hätte Deadmau5 wegen einer (doch sehr offensichtlichen) Urherberrechts-Verletzung verklagt. Nun kommt die Retour-Kutsche von Deadmau5, der einen Disney-Trailer aufgestöbert hat, in dem sein Song "Ghosts'n Stuff" unerlaubt genutzt wurde. Er behauptet der Konzern, würde sich am EDM Hype bereichern wollen. Kann das wirklich alles sein oder rührt hier nur jemand eine Promo-Trommel? Die zweite Seite der Unterlassungs-Erklärung der Anwälte von Deadmau5 an Disney gibt's nach dem Klick. Hier geht's zum besagten Trailer, der mittlerweile von der offiziellen Disney Webseite gelöscht wurde.

Disneys "Frozen" heisst hierzulande "Die Eiskönigin – Völlig unverfroren" und war mir bisher Kinder-loser nicht bekannt. Der Film hat bei den Kinds anscheinend ziemlich abgeräumt und der Soundtrack ist ebenfalls sehr erfolgreich. Idina Menzel zeichnet verantwortlich für "Let It Go" mit dem Erykah Badus Tochter sie in den Wahnsinn treibt. Das Original und eine zweite Baduische Sequemz gibt's nach dem Klick. Aktiviert den kleinen unten rechts im Video Lautsprecher für Sound.