Eines der besten Konzerte meines Lebens war ohne Zweifel Jurassic 5 im Schlachthof, der heute Knust heisst. Ich erinnere noch, dass ich wahnsinnig geflasht war. Zwischendurch waren sie mal einer weniger, die Platten etwas weniger gut und die Luft ein bisschen raus. Mittlerweile sind sie zurück in Originalbesetzung und kommen auf Tour. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Band noch immer eine der besten Live-Performances in Petto hat, die man im Rap zu Gesicht bekommen kann.

Fuse TV und ihre Crate Diggers Serie feiere ich wirklich sehr. In unregelmäßgen Abständen spielen sich ähnliche Szenen in meinem Wohnzimmer ab, wenn die DJ Kollegen auf einen Whiskey vorbei kommen und wir ins Schwärmen über rare Platten geraten. Hier zu Wort kommt DJ Nu-Mark und - nach dem Klick - auch sein Jurassic 5 Co-DJ Cut Chemist. Beide nennen 40.000 Schallplatten und haben dementsprechend viele Geschichten dazu auf Lager. Ich finde es wirklich sehr interessant und lege es den Vinyl-Interessierten unter euch unbedingt ans Herz. http://youtu.be/gNdwHo-4VfY