Schon wieder Freitag, Zeit für die Tunes der Woche. Eine schöne Mischung aus alten Bekannten und einigen sehr interessanten Newcomern. Den Anfang macht Agent Lexie. Die in Suttgart lebende Jamaikanerin droppt mit "Paperboy" im Pedrophilia NGHTDRPS RFX eine kleine Bombe die irgendwo zwischen Dancehall und Rap mit sehr viel Bass rumwabert. Wir haben "Paperboy" exklusiv als Download in Petto und legen euch dringend ans Herz, die Chance wahrzunehmen. Big Chune! IRMA aus Frankreich mit "Save Me". Der Clip dazu wurde in nur einem Take gedreht und unter aufwändigen Projektionen zum Leben erweckt. Sehr schick anzusehen und auch gut zu hören. Chet Faker und der Clip "Gold" sind mein Favorit dieser Woche. Top! Der King of Raop Kool Savas meldet sich zurück. "Matrix" ist die erste Single seines kommenden Albums "Märtyrer". Zum dritten Mal dabei ist Kalim, diesmal in Begleitung von SSIO mit "Nein, leider niemals". Wayvee und LMC spendieren einen Free-Download. Holt euch "Each Other" solang es zu haben ist. Looptroop feiern quasi ein Comeback auf einem Beat von Lord Finesse. Ein kleiner Ritterschlag würde ich sagen. Außerdem gibt's nach dem Klick Lary mit ihrer neuen Single "Jung & Schön". Raury mit seinem "Cigarette Song". Die Pentatonix covern Lordes "Royals" als Acapella Version. Jay Prince bringt mit "Polaroids" jazzig souligen HipHop, ebenso Ivan Ave mit "Keep Looking". Agent Lexie – Paperboy (Pedrophilia NGHTDRPS RFX) IRMA – Save me [vimeo]https://vimeo.com/95946394[/vimeo] Chet Faker - Gold http://youtu.be/hi4pzKvuEQM

In den letzten Wochen hat sich einiges angesammelt, daher gibt's heute eine richtig dicke Packung Musik. Leider bin ich zeitlich etwas knapp unterwegs, das Frühstück in der Sonne wartet bereits auf mich (Harhar (Piratenlachen)), daher ganz Schnörkel- und Kommentar-los. Pharrell Williams feat Daft Punk - Gust Of Wind http://youtu.be/briW5LjxxeQ Afrob - Immer weiter http://youtu.be/mNrq0a5FLes Chet Faker - Talk Is Cheap [vimeo]http://vimeo.com/86285022[/vimeo]

Die 61. Ausgabe der wöchentlichen Tunes liegt schon viel zu lang in den Entwürfen rum und weil sich einiges angesammelt hat, habe ich den Beitrag aufgeteilt, die zweite Portion gibt's morgen. Es ist nicht alles ganz taufrisch, aber dadurch wird die Musik nicht schlechter. Marteria bereitet sich und uns auf den Release von "Zum Glück in die Zukunft 2" vor. Was ich bisher gesehen habe, gefällt mir gut. Sein gig bei der 1Live Krone ist übrigens sehr empfehlenswert. Breach, möglicherweise besser bekannt als Ben Westbeech, hat zu seiner Single "Everything You Never Had" mit Andreya Triana ein sehr cooles Video geschossen, das allerdings nicht an Pharrells "Happy" rankommt, dessen 4 Minuten Video-Version wir hier auch in Petto haben. Außerdem gibt es Tunes von Marlon Hoffstadt, Dena, Flume & Chet Faker und Mac Miller aka Larry Fischerman. Marteria – Treck by Trek 02 [vimeo]https://vimeo.com/80644010[/vimeo] Breach - Everything You Never Had (We Had It All) (Ft. Andreya Triana) http://youtu.be/4k_v_i_HsSk

Freitag, yessir! Zeit für die Tunes der Woche. Es sind wieder mal richtige Perlen dabei finde ich. Vornweg SBTRKT mit einem richtig derben Video zu "Trials of the Past". Ty meldet sich zurück, ist mittlerweile auf Tru Thoughts gesignt, und dropt die erste Single "Like You Never". Nichts all zu Neues, wie man ihn kennt, aber gut. Stabil. Jamie Lidell steht ebenfalls mit einem Album in den Startlöchern und schickt "Why Ya Why" ins Rennen, das ein bißchen so klingt als hätte er Unterricht bei Andre 3000 genommen, was durchaus positiv gemeint ist. Flume mit Chet Faker = Bäm! Crack Ignaz = Abgefahrener Scheiß aus Deutschland Österreich, derber Beat und auch cooler Rap. Sollte man ein Auge drauf haben. Velour sind eigentlich Julio Bashmore und Hyetal aus Brsitol, die man beide solo kennt. Das Duo hat den Tune "Speedway" releast, den ich richtig gut finde. Muss man ein zwei mal hören, aber dann. Zu guter Letzt gibt's noch "Beautiful" von Seeed, das zwar nicht mehr ganz neu ist, dessen Video ich aber bisher nicht kannte. Derbe! SBTRKT – Trials of the Past http://youtu.be/nhR2WdgUeQY Ty – Like You Never http://youtu.be/6G1vb5KuCp4

Die siebte Edition der Tunes der Woche. Ein Potpourrie aus Rap und elektronischem Gelöt. Action Bronson & Statik Selektah: "Not Enough Words": Sehr entspannte, sehr dope Nummer vom Album "Well Done". Bronson kam hier bisher ohnehin viel zu kurz, das wird sich ab sofort ändern. [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=n8APYF0kkas&hd=1[/youtube] Olly Murs Ft. Rizzle Kicks: "Heart Skipps A Beat": Sehr poppige Nummer vom Newcomer Olly Murs, die ein wenig klingt wie ein beliebiger Dr. Alban Tune im Baltimore Remix. Ich mag sowas manchmal. [vimeo]http://vimeo.com/26478627[/vimeo] Adam Port - "Sally": Auf diesen Tune warte ich seit Januar!!! In Kapstadt habe ich "Sally" zum ersten Mal in einem Set von Till Von Sein gehört und seitdem nicht mehr aus dem Ohr bekommen. Endlich kaufbar, ich flippe aus! [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=RLu39WOyyNU&hd=1[/youtube] Mehr nach dem Klick!