Ich war schon wirklich sehr oft bei Cem zu Gast im Subway, und es war jedes mal eine wirklich gute Party. Man kann sich musikalisch austoben und keiner geht von der Tanzfläche. Können sie ja auch gar nicht, ist ja ohnehin immer rappelvoll...Hehe. Letzte Woche waren Dennis Lisk und Nico Suave samt Sparc und Band den Triple T Ps in der Stadt. Leider habe ich es zu deren Auftritt nicht geschafft, erst war die Bahn schuld, dann Wodka-Soda. Glücklicherweise haben die Jungs aber noch das Subway gestürmt und erster nahm noch spontan auf eine kurze Session das Mikro in die Hand. Dank geht mal wieder an Cem, Denyo, DJ Powerfun (aka Powerfang, brauchste mir jetzt nicht nochmal zu erzählen ;), Thomas und alle anderen! Ich hätte gern schon früher etwas drüber drüber geschrieben, musste das Geschehene aber erstmal verarbeiten. [vimeo]http://vimeo.com/12555611[/vimeo] Wieder mal muss ich mich für den Sound entschuldigen, das Mikro der kleinen Canon macht nicht viel mit...

Schwuppdiwupp, ist die Woche schon fast wieder rum, Freitag steht vor der Tür und zum Essen gibt's nicht mehr nur ein Glässchen sondern doch lieber gleich die Flasche. Ich freue mich auf ein relativ entspanntes Wochenende mit viel Sonnenschein und nur einem Mal auflegen. Denn morgen bin mal wieder bei Back In The Dayz zu Gast. Zum dritten Mal inzwischen im Terrace Hill (Bunker Feldstraße) jedoch Premiere mit Ben Kenobi. Er wird den Oldschool Rap und R'n'B-Part übernehmen während ich eher in Richtung Elektro abdriffte und mich freue mal wieder diverse Mash-Ups aus dem Hut zu zaubern. Ein paar Listenplätze habe ich auch noch in Petto. Die flottesten Mails gewinnen: buzzter (at) blogbuzzter (punkt) de Bitte Vor- und Zunamen nicht vergessen. Wikoos13 (oder so) hilft nicht weiter und wird eher nicht auf der Gästeliste stehen. Im Baalsaal spielt morgen Abend Oliver Koletzki mit Chris Gruber. Wenn ich nicht selber auflegen würde, wäre ich wohl durchaus auf ein Getränk mal dort. Edit: Noch was vergessen. Stöcker Stereo und Gene Galaxo legen morgen auf der MS Claudia auf. Was gibt es denn schöneres als den Abend mit einer Hafenrundfahrt auf fetten Beatz serviert einzuläuten. Und dann auch noch bei dem Wetter...Top! Kleiner Tip am Rande:

Ich will gar nicht viele Worte verlieren. Ein rundum gelungenes Wochenende kann man sagen. 3 mal volle Hütte, 3 super Events. Schön wenn die viele Arbeit vorab sich in einem gelungenen Abend wieder findet! [vimeo]http://vimeo.com/11804042[/vimeo] Danke an unsere Helfer und natürlich auch die Künstler bei Secret Wars! Danke an Cem für den spontanen Besuch und die Unterstützung an den Decks und danke an Hamburg!

Der frühe Vogel...Was du heute kannst besorgen...Wenn nicht jetzt...Passt alles! Der kleine Freitag ist diese Woche noch einen Tag vorverlegt denn am Donnerstag feiern wir ja alle Himmelfahrt. Und weil ich schon mitten in den Vorbereitungen für das Wochenende stecke, möchte ich mich mitteilen bevor es zu spät / kurzfristig ist. Am Donnerstag steht mal wieder Secret Wars an. Diesmal empfangen wir Amsterdam, unsere Jungs haben dort vor zwei Wochen einen respektablen Punkt abgestaubt, was mich sehr freut. Amsterdam ist ein sehr starkes Team und man darf sehr gespannt sein. Ich sage nur: London Police sind im Haus! Austragungsort ist diesmal der Waagenbau. Es geht los um 20.00 und der Eintritt ist 4€. Nach dem Battle müssen wir diesmal keine Rücksicht auf die Nachbarn nehmen, es darf also getanzt werden, was die Sohlen her geben! Um nochmal einen Eindruck zu vermitteln, hier ein Video von unserem letzten Battle gegen London. A very pleasant evening i must say! [vimeo]http://vimeo.com/11615613[/vimeo] Facebook Ich stehe am Donnerstag ein wenig zwischen den Stühlen, denn wir feiern auch unser 1-jähriges Jubiläum mit Jeudi! Mixwell, Reef und ich aka H.I.T.S. haben die Ehre mit unserem Buddy D.I.M. vom Boys Noize Label die Decks zu teilen. Das geschieht nicht oft, denn der gute ist dauernd zwischen Miami, Australien und Japan unterwegs. Was soll ich sagen? Es war ein super Jahr für das gesamte Team. Wir haben den Donnerstag wieder als Ausgehtag etablieren können. Anfangs war es recht zäh und gestaltete sich schwierig. Inzwischen haben wir an fast jedem Donnerstag Einlass-Stop. Ich freue mich wirklich sehr über diese Entwicklung und spreche für das gesamte Team wenn ich sage: Ein bißchen stolz sind wir auch! Ich zitiere den Jeudi-Facebook Account: Davide und sein Team mit Kilian, Benni & Friso von den Adana Twins, Stephan aka Me&Steve, Mixwell, Buzz-T und Arash von den Heavy In The Streets und Mr. Ben Bensen bedanken sich fuer ein grosses grosses stueck Bewegung in Hamburg. Spezielles danke an Jenny, Marta, Jannes, Nora und ohne euch gings nicht Andre, Sabrina! Am Freitag habe ich meine Jungs, die Rhytmusgymnasten aus Köln, zum ersten Mal nach Hamburg eingeladen. Ich habe schon des öfteren von den exessiven Parties des Teams-RG berichtet und bin in freudigster Erwartung für den Abend. Die Jungs haben ihren Masseur "El Florage" und das 280Kg Freestyle-Wunder "Heidi B" im Gepäck. Dresscode für den Abend? Absolut! Wer im sportlichen Dress erscheint ist nicht nur passend gekleidet, sondern kommt auch für lau rein! Hier nochmal die Fakten: Freitag 14.05.2010, Rhytmasgymnastik Hamburg Edition, Uebel & Gefährlich, Einlass 00.00, Eintritt: 8€ (Es sei denn...) Verlose: Für alle 3 Events habe ich noch den ein oder anderen Platz auf der Gästeliste in Petto. Die jeweils ersten Mails gewinnen! Natürlich nur für eine der Parties, welche solltest du mir mitteilen! buzzter (at) blogbuzzter (punkt) de

Freitag kurz und bündig: Zuhaus gechillt und halbwegs früh ins Bett. Nachdem der Jeudi schon ein guter Abriss war und der Samstag ja auch noch einiges in Petto haben würde, schien es mir eine gute Wahl zu sein. Samstag durfte ich kurz das gute Wetter genießen bevor es dann ab zum Bahnhof ging. Auf dem Weg nochg flott Skar eingesammelt und ab nach Duisburg gefahren. Dort fanden dieses Wochenende die T-Mobile Extreme-Playgrounds statt und wir hatten die Ehre die Warm-Up Party für Rider, Team und Gäste zu schmeissen. Headliner war DJ Luke 4000, Seeed ihm sein DJ. Der spricht sich übrigens selbst wirklich wie die deutsche Luke, nicht englisch. Das muss wohl so'n Berliner Ding sein.

Taadaa! Fanfaren an dieser Stelle, denn es ist mal wieder Zeit für den monatlichen Mash-Up. Diesmal ein Teil das immer dann sehr gern spiele, wenn das Genre nicht ganz so wichtig, es aber gern etwas schneller sein darf. Wiley vs.