Auch die Kartoffeln haben Funk in den Knochen, mann muss nur etwas tiefer danach graben. Den Job hat glücklicherweise Marc Hype für uns übernommen. Mit seinem "Move the Kraut!" Mixtape präsentiert er eine Auswahl an Rare-Grooves aus deutschen Landen. Kein nerviges Gegniedel, jeder Tune ist ein Treffer. Den Download gibt's auf Soundcloud und die Tracklist zu dieser kleinen Schatztruhe findet ihr drüben bei Truth and Soul Records. -> Move the Kraut! Heading from Berlin, Germany, Marc Hype is a world traveling dj and avid record collector. This mix showcase some of his rarest discoveries in german funk, soul & latin grooves. Move-The-Kraut-byMarc-Hype

In seinem "Give Me A Break" mini Video-Mixtape verwurstet Deejay Irie die Breaks aus Songs von Aretha Franklin, The Meters, The Mohawks, James Brown undundund. Alles in allem wirklich gar nichts Neues, trotzdem gut gemacht und schön anzusehen. Wer mag, bekommt die funky 8 Minuten auch auf Soundcloud als Download, den Clip samt Tracklist findet ihr nach dem Klick. -> Here's something I wanted to do for a long time now. You see, although I've been using Serato since 2007 I never quit buying records. On the contrary, my record collection got a lot bigger. Once I started travelling to do shows or simply on holiday I had the pleasure to shop in many big and small record stores all over the globe. But I hardly ever use my vinyl. The convenience of using Serato as a DJ on the road is simply too big. With the project "Give Me A Break" I can finally showcase my vinyl collection in a true old school way. And I have tons of fun doing it. I love it all: the pleasure of cutting stickers to make cue points, getting a stack of vinyl in your hand, going through a bunch records, make sure you got doubles, changing the records on the turntables as fast as possible. What's not to love about that! Deejay-Irie-Breaks

Die Mode erfindet sich selten neu, noch seltener aber die Musik. Das Sampling wurde Anfang der 80er sehr populär, setzte sich mit dem technischen Fortschritt durch und ist seitdem nicht mehr aus der Musik-Kultur wegzudenken. Besonders im HipHop ist es seit über 30 Jahren essentieller Bestandteil und oft wurden die selben Tunes als Vorlage für diverse Produktionen genutzt. Eclectic Method hat sich einige Beispiele vorgeknöpft und in einer sehr coolen Collage verbastelt. Diese 3 Minuten sind extrem sportlich zusammengeschnibbelt und viel zu schnell vorbei. Es hätte gern länger und ausführlicher sein dürfen. Passend dazu dürfen die Mixes von DJ Riz, die wir vor ein paar Tagen gepostet haben, nicht unerwähnt bleiben. A Brief History Of Sampling

Den DJ der "Used" Serie kennt man eher aus elektronischen Gefilden, denn Fake Blood ist als Produzent und Remixer eine relativ große Nummer. Seine Passion ist aber nebenbei auch HipHop und vor allem die Sample-Quellen. Funk & Soul also. In seinen "Used" verbrät er deutlich mehr als die alt-bekannten Samples, ist mittlerweile bei der siebten Ausgabe angelangt und ich finde es hoch spannend. Ganz besonders, weil er sich auch um Rap aus den letzten 5 Jahren kümmert, was mir bei vielen diesartigen Mixes oft fehlt. Die Mixes sind komplett runterladbar, was ich euch hiermit sehr ans Herz lege. -> Here is the 7th edition in my USED series. I said I'd stop at 6, but I couldn't really do that, could I? As with all the previous volumes, it's 100% original pressings of old tracks sampled in classic Hip Hop tunes, loaded into Serato (to save them getting wrecked and cos many of them are super rare), and then cut up on 2 copies. Enjoy... FB x Sample Diggin-Fake Blood_Used

An dieser Stelle zitiere ich den Text von DJ Caspa zu seinem Schatzsuche Mixtape, denn ich habe nichts hinzuzufügen. Außer: Schönes Ding! -> Vor ziemlich genau sechs Jahren habe ich mich mit Falk 'Hawkeye' Schacht auf Schatzsuche nach den Wurzeln des Hip Hop begeben und den geborgenen Schatz auf eine limitierte Mix-CD gebannt. Herausgekommen ist eine Verbeugung vor der Kunst des Samplens und eine Hommage an Hip Hop. Da sich die Abspielmedien im Laufe der Jahre verändert haben, gibt es die ganze Jagd nach den musikalischen Quellen unserer Kultur jetzt hier. Digged euch mit durch 80 Minuten Originalsamples von u.a. Gang Starr, Black Moon, A Tribe Called Quest, Big L, Mos Def, Jeru The Damaja and vielen mehr... hosted by the one and only Falk 'Hawkeye' Schacht (Mixery Raw Deluxe) 100% Vinyl, 100% Originals, 100% Treasures. Sample Diggin DJ Caspa und Falk Schacht

Im House wird mindestens genauso gern gesamplet wie im Rap. DJ Hudson hat sich einige der Sample Quellen vorgeknöpft und in seiner "House Breaks" Serie zusammen geschnibbelt. Eine sehr gut hörbare Nachhilfestunde in Sachen Musik-Evolution. Die Tracklist und den Mix gibt's nach dem Klick. Den ersten Teil der Serie findet ihr in seiner Soundcloud und wer gern alle Details wissen möchte, kann sich auf Hudsons Webseite durch alle Samples und die samplenden Songs klicken. Nice! Hudsons-House-Breaks-2

"The Samples" ist eine sehr gut zusammengestellte Sample-Collection, ebenfalls gut gemixt, der Quellen von Jay-Z. Über alle Alben hinweg. Chris Read hatten wir vor einiger Zeit mal mit seinem, auch sehr guten, The Pharcyde Mixtape. -> Coinciding with the release of

Paul Nice ist einer meiner liebsten DJs, nicht nur seine Mixes gehören zu meinen liebsten, auch einige seiner Produktionen haben sich in meine Alltime-Favorites geschlichen. Seine "Soul On The Grill" Serie gehört zu den besten Soul-Mixtapes die ich je gehört habe. Entsprechend groß war die Freude, als ich gestern den "Forgotten Treasures" Mix für Music Is My Sanctuary – die auch den Download in Petto haben – entdeckte. Eine schöne Mischung aus Soul und Breakbeats von den Jackson Sisters zu Antibalas, Eddie Kendricks und Roy Ayers, die es nach dem Klick zu hören gibt! PaulNice410 facebook.com/Paul Nice

Die drei DJs Skratch Bastid, DJ Expo und Marc Hype treffen sich dank gemeinsamer Bekannter in Berlin, der Heimat Hypes. Die Gunst der Stunde wird genutzt und es entsteht "Heavyweight Carry-On". Der besteht ausschließlich aus den 7" Vinyls die sich in den Reise-Cases der drei finden. Vorweg die ganze Geschichte, den Mix inklusive Tracklist gibt's nach dem Klick zu hören. Sehr gute Sache! -> Picture this: 3 DJs (Skratch Bastid, Marc Hype & DJ Expo) from 3 different countries (Canada, Germany & USA, respectively) are all in Berlin at the same time. Bastid & Expo are on the road touring in Europe on separate tours, and Marc is at home in between German & Russian tours. By the grace of a few mutual friends, they all meet at Marc's house to hang out and trade music. Each DJ cracks open their stuffed 45 road cases (they never fit enough...) and they proceed to show off the records that they packed, over sips of delicious Tegernseer. Marc has the bright idea that they should record some of this. They meet again the following day and start recording a mix. Simple enough. Made solely from the 45s that they took on tour, HEAVYWEIGHT CARRY-ON is 70 minutes of Funk, R&B, Latin, Hip-Hop, Dancehall & Reggae 7" records - an all vinyl mix. The added restriction with wax-only gigs is that you can play only what you can carry into the gig, and traveling tightens those limitations even more. It's whatever you can fit in the overhead compartment or under the seat in front of you, because no one puts their copy of Bobby Franklin's Insanity in checked luggage, right?. But that's part of the fun of it all. This is a set of tunes that these selectors trust to turn any party out while on the road. Press play and start travellin'... Heavyweight Carry-On A 45 mix by Skratch Bastid Marc Hype DJ Expo

Auch (oder ganz besonders) Daft Punk kommen in ihren Songs nicht ohne Samples aus. Anlässlich des Release von "Random Access Memories" haben die Dudes und Dudettes von Whosampled ein Mixtape mit den Tunes gebastelt, die als Blaupause oder Material-Quelle zu Daft Punk Klassikern wie "One More Time", "Aerodynamic" und "Da Funk" dienten. Auf ihrer Seite gibt es außerdem zu jedem Song des Mixes ein zwei Sätze, die durchaus interessant sind. Der Mix lässt sich auch ohne den sehr interessanten Hintergrund gut hören. ->With the release of Daft Punk’s much hyped new long player ‘Random Access Memories’ imminent, we thought it a perfect time to revisit some of the excellent sample material that has provided the backbone to some of the duo’s best loved hits. We have put together a special mixtape comprising some of our favorites: disco, funk, rock and more. Daft Punk - The Samples Mixtape