Es ist wahnsinnig unterhaltsam ihm bei seinen Tricks zuzusehen. Tate Roskelly läst es nicht nur einfach aussehen, er scheint auch die Schwerkraft ignorieren zu können. Seine Kreativität im Umgang mit der Umgebung und dem umfunktionieren diversester Dinge zu Obstacles für

4 Rampen, 2 Trampoline, eine überdimensionale Schaukel und ein Container umgebaut zum Pool. Das ganze als Parkour angeordnet und verteilt auf mehrere Güterwagons. Natürlich wäre es witzlos, wenn der Zug nicht fahren würde

Der Clip von BMX Pro Sebastian "Bas" Keep liegt schon seit etwa einer Woche auf meinem To Do Stapel, obwohl er eigentlich viel zu krass ist, um ihn auch nur eine Sekunde zu lang liegen zu lassen. Ziel des Clips war, Bremsspuren dort zu hinterlassen, wo sie noch niemand zuvor hinterließ und vermutlich auch so bald nicht hinterlassen würde. Die Mission wurde komplett erfüllt. Unfassbare Wallrides, realisiert mithilfe ausgefuchst aufgestellter Rampen.

BMX Pro Nigel Sylvester setzt seine GTA-mäßigen Ritte aus der EGO Perspektive fort. Nach New York und Los Angeles geht es diesmal durch Tokyo. Es ist etwas anstrengend, weil noch sehr viel mehr in den Bildern gesprungen wird, als bisher schon, trotzdem sehr unterhaltsam. Mir gefällt die Kreativität und das Sounddesign der Clips. Der Aufwand dahinter ist auch sehr beachtlich. Hier geht's zu den Episoden 1 und 2.