Der, von mir sehr gefeierte, Producer Sango hat soeben eine musikalische Retrospektive seiner Jahre 2009 bis 2012 veröffentlicht. Ingesamt 37 Songs und Skizzen gibt es für einen Preis eurer Wahl. Auch 0€ sind möglich, aber ein wenig Unterstützung kann man gern geben, wenn es denn gefällt, finde ich. Mir gefällt nicht alles, aber im großen und ganzen lässt es sich sehr gut durchhören. Sehr interessant finde ich seine Kommentare zu den jeweiligen Jahren und die chronologische Sortierung der Tunes. So lässt sich die Entwicklung seines Styles schön nachvollziehen.

Der Megatrondon aka Just Blaze hat gestern Abend zwei Beats auf seinem Soundcloud Profil veröffentlicht. "Miracle" war ursprünglich für Jay-Z und Young Jeezy bzw. auch Rick Ross gedacht. "Moleskin Conclusion" sollte der Nachfolger zu Jay Electronicas "Dear Moleskine" werden. Aus diversen Gründen haben die Vorhaben nicht geklappt. Nun bietet Just Blaze die Beats der Öffentlichkeit an. Wer drüber rappen mag, soll das tun. Einzige Bedingung: "Respektiere die Beats und sei bitte nicht scheiße." Der Download fehlt allerdings noch.

Tüftler und Rap-Fan Matt Daniels meldet sich mit einem neuen Projekt zurück. Er hat 3 Beats von Kanye West, J Dilla und 9th Wonder in Samples zerlegt und auf die Tasten des Keyboards verteilt. Auf Sample Stitch kann man am Rechner "Otis", "Don't Cry" und "Impressknowsoul!!!!" nachspielen. Das Timing ist schwierig, weil man gegen relativ viel Latenz zu kämpfen hat, aber Laune macht es allemal. Wer sich bereit fühlt, startet den Sequencer und nimmt die Session auf. Es können natürlich auch eigenen Kreationen ausgetüftelt werden. Tipp: Probiert es gar nicht erst, solltet ihr heute noch andere Dinge vorhaben.

Royce Da 5'9' und DJ Premier stehen mit ihrem gemeinsamen Album "PRhyme" in dem Startlöchern. Die Platte soll am 9. Dezember erscheinen. Vorab haben die beiden für Funnyordie.com bei einem kleinen Sketch mitgemacht, in dem Premo seine kommenden Hits präsentiert. Echte Game Changer, kommende Klassiker, die Royce da 59 und Lady of Rage nur leider nicht verstehen. Miguel sieht das anders, kriegt aber trotzdem keinen Beat ab. Wird bei jedem mal ansehen besser. DJ-Premier-Premieres-Beats

Der "For The People" Sampler wurde von Brenk Sinatra initiiert um Flüchtlinge aus dem Irak und Syrien zu unterstützen. Veröffentlicht wird über Jakarta Records, die 100% der Einnahmen direkt weiterleiten. Die Beats kommen von IAMNOBODI, Brenk, Suff Daddy, Shuko, Farhot, Houseshoes, Cid Rim, Dexter, Torky Tork und anderen. Ich habe soeben meine Vinyl geordert. Die komplette Geschichte dazu, erzählt von Brenk selbst, findet ihr nach dem Klick. For The People للشعب by Various Artists

Die Ninety Two EP von Stwo ist schon vor ein paar Tagen erschienen, so richtig gut gefallen mir die acht Songs aber erst seit dem wahrhaftigen Herbst-Einbruch. Der perfekte Soundtrack zum Hamburger Wetter. Sehr zurück gelehnte Beats, vielleicht auch melancholisch, je nachdem. Inspiriert hat ihn übrigens Drakes "Nothing Was The Same". Falls ihr rätselt, denn ich habe lange gerätselt, Stwo spricht sich wie "Stew", oder two mit extra "s". Zum Download gelangt ihr drüben bei HW&W, einen kleinen Vorgeschmack bekommt ihr nach dem Klick, auch meinen derzeitigen Favoriten "Morphans". Stwo-Ninety-Two-Download

Die Soulection Crew war in jüngster Vergangenheit auf der ganzen Welt unterwegs und hat die erste Tour erfolgreich absolviert. Grund genug eine neue Episode ihrer White Label Series rauszutun. Produzent ist diesmal J-Louis aus Los Angeles, der mich mit seinem Sound total abholt. Die komplette EP gibt's nach dem Klick als Stream und Download. -> After a bit of a hiatus due to travels spreading the sound of tomorrow globally, we are back with the 10th installation of our White Label Series with a feel good project from our boy J-Louis. Soulection-White-Label-010-J-Louis

Man könnte sagen, es wären "nur Mash Ups", doch Duncan Gerow versteht sein Handwerk. Der aus Alaska stammende Produzent hat bereits über 200 Arbeiten auf seinem Konto, von denen ich den Großteil feiere. Seine Art den RnB der Mitt-Neunziger mit den den aktuellen Beats von Favoriten wie Iamnobodi, Stwo, Djembah oder Cashmere Cat zu kombinieren, trifft bei mir voll einen Nerv. Das Mash Up von Musiq Soulchild und Stwo hat meine Aufmerksamkeitgeweckt, daher findet ihr sowohl seine Version als auch das Original nach dem Klick. Zwei unglaublich gute Tunes! Außerdem habe ich eine kleine Auswahl aus seinem Katalog zusammengestellt. Absolute Reinhör- und Runterlad-Empfehlung des Tages. Duncan-Gerow

Ein Top 50 Liste auf der kein einziger Beat als Füllmaterial enthalten ist, bekommen nicht wirklich viele Produzenten zusammen. Diese Compilation ist bereits aus dem Jahr 2007, es fehlen also einige Veröffentlichungen, DJ Premiers Hochzeit ist aber sicherlich gut abgebildet. Eine beeindruckende Sammlung, die mir wieder mal vor Augen führt, an wievielen Klassiker Premo auch abseits von Gangstarr mitgeschraubt hat. Für KRS One, Big L, Afu-Ra, Common, Das EFX, Jay-Z und viele mehr hat er das Fundament ihrer Hits gelegt. Hier geht's los mit Platz 50 bis 26, den Rest gibt's inklusive Tracklist nach dem Klick. Edit: Mir fehlt Paula Perrys ""Extra Extra". http://youtu.be/lsnCD1GeA2A