Jährlich zur Sommer-Sonnenwende findet in New York das Make Music Festival statt. In allen 5 Boroughs treten Musiker auf, insgesamt über 1300 Gigs. Wow! Das NPR Team hat in diesem Jahr 350 Musiker unter der Leitung von Sunny Jain zusammengetrommelt (jaja, schon gut) und sie zum ersten mal gemeinsam ein Lied spielen lassen. Brass Bands, Drumlines, allerlei Perkussionisten. Ein bunter Haufen. Ich finde unglaublich wie gut das funktioniert und bin sehr gerührt. Krasse Sache, ganz ehrlich. Musik, du bist die derbste! Make-Music-New-York

Mehrere Drohnen bedienen diverse speziell angefertigte Instrumente und spielen so ein paar Lieder. Natürlich ist das weder funky noch musikalisch wertvoll. Beeindruckend finde ich aber doch die Präzision mit der sich die Geräte offensichtlich steuern lassen. Nicht nur in Punkto Flugbahn, auch das Timing ist perfekt. Ähnlich der Graffiti-Drohne von neulich, ist das Ergebnis auch hier nicht optimal. In den nächsten Jahren wird sich in diesem Sektor aber extrem viel tun. Ein gelungenes Experiment wie ich finde. KMel Robotics presents a team of flying robots that have taken up new instruments to play some fresh songs. The hexrotors create music in ways never seen before, like playing a custom single string guitar hooked up to an electric guitar amp. Drums are hit using a deconstructed piano action. And there are bells. Lots of bells.” Flying-Robot-Rockstars2

BBTS steht für Bareback Titty Squad was wiederum der Name der Band ist, die in diesem 41 Minuten langem Medley ein DJ Set nachspielt. Es handelt sich hier um die Top 100 Tunes 2013 des DJ Mag, dementsprechend ein rein elektronisches Glitzer-Titten-Großraum-DJ Set mit jeder Menge Swedish House Mafia, Avicii und Konsorten. Auf die Dauer finde ich es ganz schön anstrengend, aber für den Moment ist es ganz witzig und auch wirklich nicht so schlecht gemacht. BBTS_DJ_Set

Was ist bloß los mit den diesen beiden? Malcolm Brickhouse (Gitarre) und Jarad Dawkins (Drums) aus Flatbush / Brooklyn sind erst in der sechsten Klasse, aber bereits total reflektierte Persönlichkeiten, die vor Lebensweisheit nur so strotzen. Die beiden werden in der Schule von größeren rumgeschubst, weil Metal nicht mehr cool ist, sie aber HipHop nicht mögen, ausschließlich schwarz tragen und sich die Nägel lackieren. Mit ihrer Band "Unlocking The Truth" wollen sie es zu Weltruhm bringen und irgendwie nimmt man es ihnen auch ab. Ich finde das kurze Portrait wahnsinnig inspirierend, auch cool und gleichzeitig anrührend. Unlocking The Truth-Die jüngste und coolste Metal-Kombo Amerikas 4 Unlocking The Truth-Die jüngste und coolste Metal-Kombo Amerikas 2 Unlocking The Truth-Die jüngste und coolste Metal-Kombo Amerikas

Breakestra ist eine zehn-köpfige Live-Kapelle aus LA. Vor 14 Jahren brachten sie diese Aufnahmen ihres "Live Mix" Sets auf Rootdown Records, später dann bei Stones Throw heraus und wurden damit quasi über Nacht legendär. Name der Band und Titel sind Programm. Ingesamt 25 Minuten bekannter Breaks uns Samples werden von Breakestra nahtlos aneinander gereiht und es rockt einfach übermäßig. Das wäre etwas, das ich wirklich gern nochmal live sehen würde. Das dürfte in absehbarer Zeit wohl erstmal nicht klappen, denn die Europar-Tour ging gestern mit dem letzten Gig in Paris zu Ende. Natürlich mal wieder ohn Auftritt in Deutschland. DAMN! Part 2 und die Tracklist gibt es nach dem Klick. [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=dHk0r0Fd_MU[/youtube]