3 Smartphones interagieren mittels der Google Translate App. Es beginnt mit einem einfachen Hallo, bis das erste Telefon aus der Reihe tanzt, und endet mit einem ebenso einfachen Thunfisch. Mit Siri würde das selbe Experiment sicher nicht besser funktionieren, denn so richtig ausgereift sind diese Sprach-Algorithmen bisher nicht. Mich erinnert diese Konversation unwillkürlich an Loriot und legendäre Nudel-Szene, die ihr ebenfalls nach dem Klick findet. -> We fed our phones one random sentence, using the impromptu text-to-speech translation feature within the Google Translate app. Then left them to discuss...

Jeder kennt es. Die App ist fertig runtergeladen, ich will endlich auch die lustigen Fotos machen oder für lau Nachrichten verschicken. Nur noch schnell den Haken bei den Nutzerbestimmungen setzen und ab dafür. Doch was genau dort digital unterschrieben wurde, liest sich niemand durch. In diesem kurzen Clip, werden einige der Berechtigungen vorgelesen. Eine App möchte die Erlaubnis, Termine in deinem Kalender ändern / eintragen zu können, eine andere zeichnet dein Bewegungs-Protokoll auf. Dass Nachrichten mitgelesen können werden und dürfen versteht sich von selbst. Adé Privatsphäre. Der kurze Film ist eine Werbung für das Black Phone, dass für die Privtasphäre Liebenden unter euch, interessant sein könnte. -> The biggest risk to you and your company's privacy is your smartphone. Some of the most popular apps on your smartphone ask for permissions that expose data to outside sources. We asked people on the street to read some of these permissions out loud so we could capture their reactions. App-Permissions

Mitte letzten Jahres droppte Scratch-Mastermind DJ Q-Bert zwei neue Alben, "Extraterrestria" und "GalaXXXian", die zwar bereits digital erhältlich sind, aber erst jetzt physisch veröffentlich werden. Das Cover zu "GalaXXXian" hat es in sich, denn es ist gleichzeitig ein Bluetooth Midi Controller, der eine App auf dem iPhone steuert. Zwei Decks, Que Punkte, Crossfader. Es ist alles da. Das Video demonstriert, es funktioniert. Leider konnte ich keinen spannenderen Clip auftreiben. Snippets der beiden Alben findet ihr nach dem Klick. -> QBert’s Kickstarter funded Extraterrestria album features a set of working Bluetooth MIDI decks and controls that connect to iOs and OSx. Touching the paper connects to the Algoriddim DJAY app, allowing the user to scratch, mix and fade any songs they load into the software. Complete with two decks, a cross fader and an array of SFX buttons beautifully printed onto paper using printed electronics and artwork designed by Morning Breath for QBert, the decks demonstrate the possibilities for interconnectivity between the physical and digital in a way that can enhance user experience. http://youtu.be/YCAzEh6Wyj8

Über's Wochenende gab es hier in Hamburg eine recht steife Brise um die Nase zu spüren. Die iPhone App Beautiful Weather gab folgende Warnung für die Besitzer sehr kleiner Hunde und sonstiger Leinen-fähiger Kleintiere mit Gassi-Geh-Bedarf aus. Vielen Dank für

Insgesamt habe ich etwa 14.000 Tunes auf dem Laptop, in meinem Itunes gibt es mit Sicherheit auch einige Songs die ich noch nie angehört habe. Die Webseite Forgotify widmet sich den vergessenen Liedern auf Spotify. Lieder die zwar irgendwann

Dieses kleine Tool rechnet aus, wieviel Zeit du bereits auf Facebook beim socializen (aka stalken und schnüffeln) verschwendet hast. Gestern habe ich mich noch geweigert, denn eigentlich wollte ich die Anwort lieber gar nicht wissen. Die Angabe der eigenen täglichen Facebook-Dosis in Minuten wird mulipliziert mit den Tagen die man bereits dort angemeldet ist und irgendwie spielen auch die geposteten Beiträge noch mit in die Berechnung oder werden zumindest angegeben. Mein Ergebnis seht ihr nach dem Klick, wer es selber testen möchte, bitte hier entlang: Facebook Time Machine Facebook Time Machine

In Zeiten von Download und Preview Links die zu Hauf per Mail ins Haus / Büro kommen ist es schwer eine Promo bei Redakteuren und DJs zu platzieren. Persönliche Ansprachen helfen, Kreativität auch. Eine Mp3 geschickt zu bekommen, ist rein vom Gefühl her weniger wertig als das gute alte Vinyl. Nur wer hat im Büro noch einen Plattenspieler? Das Hamburger Label Kontor Records hat einen Weg gefunden (fast echtes) Vinyl zu verschicken, das jeder im Büro abspielen kann. Per App auf dem Smarthpone nämlich. Sehr geschickt! Wie das funktioniert, seht ihr im Video nach dem Klick. The Office Vinyl And Turntable By Kontor Records

Instagram habe ich relativ spät für mich entdeckt, es musste erst ein neues Telefon mit vernünftiger Kamera ran. Mittlerweile gehört die App zu meinem täglichen Leben, weniger so dass ich ständig Bilder poste, ich stöbere gern dort rum. In dieser Doku interviewt Paul Tellefsen einige Instgram Nutzer, die ihre ganz Sicht auf die revolutionäre App haben. Zum Teil ist es mir etwas überbewertet und hoch stilisiert, so tief stecke ich anscheinend noch nicht drin. -> In a culture immersed in technology, Instagram is reviving adventure, face to face community & real relationships. How can something so digital get people out from behind their devices and into the analog world? Get your headphones ready. The best way to watch the film is on a computer with headphones or a TV with good sound. Hier übrigens: Blogbuzzters Instagram Instagram is - Eine Doku über Instagram

Drei junge Dudes aus Hamburg haben eine App für Skateboarder entwickelt, die seit kurzem als Beta-Version für lau im deutschen App-Store zu haben ist. Attag.me heisst das gute Stück und soll Skatern auf der ganzen Welt die besten Spots in ihrer Umgebung anzeigen. Diese können dann auch über ein Punktesystem je Trick erobert werden. Die Idee klingt sehr gut und unterstützenswert. Hier ein paar Eindrücke, weitere Screenshots gibt's nach dem Klick zu sehen. attag.me_Screenshot_01 attag.me_Screenshot_02