Diese Tunes haben letzte Woche bei mir für einen Steifen Nacken gesorgt. Das ist das beste Zertifikat aka "Blogbuzzter approved". Kommt gut in die Woche. LARY legt nach "System" endlich nach. "Sirenen" finde ich nicht ganz so stark wie das Debüt aber immer noch top. Flo Mega meldet sich zurück und verschenkt "Weltempfänger", die erste Single des kommenden Albums. Stalley und Schoolboy Q auf einem so Soul-fullen Beat. "NineteenEighty7" könnte ich den ganzen Tag hören. Sonne RA, Odd Job und Dj Lukutz sind mir allesamt neu, find ich aber richtig cool. Das Team ist meine Neuentdeckung der Woche. Dope! Mr. Carmack hat sich 50 Cents "Pimp" Acapella vorgeknöpft und ein brutales Brett drunter gezimmert. Wow! Nach dem Klick gibt es das Robert Glasper Experiment mit einem Cover von Daft Punks "Get Lucky". Ein unoffizielles Video zu Kanye Wests "On Sight". Terry Crews den man unter anderem aus der Old spice Werbung kennt, spielt Major Lazer im Video zu "Scare Me". Fatoni und Edgar Wasser haben einen düsteren Clip zu ihrer neuen Single "Fans" in Petto und zu guter Letzt haben Kon und Ukey "The World Is Yours" neu interpretiert. LARY – Sirenen http://youtu.be/rkVl8g5xNlw Flo Mega - Weltempfänger (+Download) Stalley feat. Schoolboy Q – NineteenEighty7 http://youtu.be/7h05fJCjoyw Sonne RA X Odd Job X Dj Lukutz - Mula 4 Life http://youtu.be/DwSdp1KYV2o

Der Juli war bisher ein sehr spezieller Monat. Die WM hat das Tagesgeschehen bestimmt wohin man auch blickte. Termine wurden verlegt, dem Spielplan angepasst oder besser ganz gecancelt (Neudeutsch ist im Haus). Dazu kommt eine Hitzewelle, die die übrige Zeit zäh zerfließen lässt wie ein Gemälde von Dali. All diesen Faktoren unterliegt natürlich auch das "Mash-Up des Monats". "Das Sample der Woche" übrigens auch. Diesmal ist es ein Tune den ich vor 2 oder 3 Jahren zusammen gebastelt habe. In der ersten Version war das Arrangement etwas zu lang (-weilig) und so hat sich Mixwell der Sache nochmal angenommen, ein paar zusätzlich Drums drunter geschraubt und dem ganzen Gelöt ein wenig die Längen genommen. Am Ende ist es eine sehr sportliche Nummer geworden, die im Club auch gut funktioniert. Den Download für meine DJ-Kollegen gibt es wie immer bei Soundcloud. Booyaa! AYO EMPIRE by Buzz-T Die verwursteten Komponenten gibt's nach dem Klick.