Diese faltbaren Mini-Garagen sind eine chinesische Erfindung. Sie bieten vielleicht nicht den besten Diebstahl-Schutz, aber das Auto an sich ist dort drin prinzipiell nicht schlecht aufgehoben. Die Falt-Garage wird mittels Solar-Energie betrieben, man kann sich so ein Teil also auf jeden beliebigen Parkplatz stellen. Wirklich viele Infos dazu habe ich nicht gefunden. Wer richtig heiss drauf ist, kann hier 18 Stück zum Großhandels-Preis erwerben.

Vor einigen Jahren waren Augenprothesen noch sehr viel eindeutiger zu erkennen als heute. Oft passte das eine Auge nicht zum anderen, sah einfach nicht echt, oder schlicht furchtbar, aus. Mittlerweile hat sich hier viel getan und Augenprothesen sind sehr viel realistischer geworden. Im Moorfield Eye Hospital werden von einem spezialisierten Team jährlich etwas 1400 Prothesen in Handarbeit gefertigt. Dieser kurze Film zeigt die Herstellung und das Handwerk dahinter. Ziemlich abgefahren und beeindruckend, an manchen Stellen nicht unbedingt für empfindliche Menschen geeignet.

Den Sennheiser Urbanite und seinen großen Bruder, die XL Version, hatten wir schon vor einiger Zeit hier im Test. Zwei sehr feine Geräte, wie ich feststellte. Nun legte Sennheiser noch eine Schippe drauf nahm dem Urbanite das Kabel ab. Und ich so: "Endlich!" Ich höre prinzipiell gern Musik auf Kopfhörern, weil das Hör-Erlebnis doch sehr viel intensiver ist als wenn die Musik aus den Boxen schallt. Aber mich nervt oft das Gefuddel mit dem Kabel. Legt man es unter den Pulli hakt, stört bei Kopfbewegungen und es gibt dauernd nervige Geräusche durch die Reibung an der Kleidung. Oben drüber ist einfach oft Weg und stört genauso.

Autofahrer, auch Fahrradfahrer kennen das. Man steckt hinter einem LKW fest und würde gern überholen. Eine ganz normale, trotzdem recht gefährliche, Situation, die dank einer cleveren Idee nun deutlich sicherer werden könnte. Das Konzept des transparenten Trucks von Samsung, auch Safety Truck genannt, besteht aus einer Kamera in der Front des LKW, die die Sicht des Fahrers auf das Heck projiziert. Wirklich Realitäts-nah ist das Konzept wohl leider nicht, der Gedanke ist dennoch ein guter.

Was aussieht, wie aus eine Wand vom MOMA geklaut, ist einfach nur ein Nadel auf Vinyl. Etwas das ich schon tausendfach betrachtet habe, nur noch nie so groß. Noch nie, stimmt nicht ganz, als Foto habe ich das durchaus schon mal gesehen. Wie eine Nadel durch die Rille in der Platte pflügt, habe ich allerdings nie in Bewegung gesehen. Bastler Ben Kasnov macht mit seinem Elektronenmikroskop Dinge sichtbar, die sonst kaum zu erahnen sind. Später im Video zeigt er auch eine CD mit den dunklen und helleren die Stellen, die später zu Nullen und Einsen und dann anschließend zu Musik.

Die Düsen-getriebenen Jetpacks habe ich schon öfter mal im Netz gesehen, allerdings bisher nie so ausführlich und vor allem schick dokumentiert. Die Luft-Ausflüge der beiden Piloten Yves Rossy und Vince Reffet über Dubai wurden in 4K gefilmt. Wer schon in Besitz eines Retina Displays ist, darf sich an reichlich Augenzucker erfreuen. An spektakulären Bildern mangelt es ohnehin nicht. Das Portrait zeigt die beiden während der Flüge, aber auch in den Vorbereitungen.

Hier kommt die Lösung für alle Vinyl Puristen, Sammler und HiFi-Freaks. Der Laser Turntable der japanischen Firma ELP spielt Vinyl ab, ohne es zu berühren. Dennoch bleibt es ein analoges Signal, das sogar oberflächliche Kratzer und Staub eliminiert. Der Preis dafür? Die unterschiedlich ausgestatteten Laser turntables starten bei 9.000 Dollar. Nach dem Klick haben wir einen Film mit den Details zu dem Gerät.