Hamburger Schachteln gewissermaßen. Ich bin Fan von Stadtbild-Verschönerungen, klare Sache. Die Idee mit den Schachteln finde ich ganz hervorragend und hiermit möchte ich euch den Hamburger Schachtel-Tumblr ans Herz legen. Wer Tumblr nicht kennt, dem sei gesagt, dass es eine Art Blog-Plattform ist. Ähnlich Wordpress oder Blogspot, allerdings Schwerpunkt-mäßig auf Fotos ausgerichtet. Dieser hier eben auf bemalte Schachteln. Schöne Sache. Hier gibt's drei, vier der Schachteln, die volle Packung bekommst du aber auf dem Schachtel-Tumblr. Mehr nach dem Klick.

Jetzt sind es nur noch 4 Tage bis zu den Oscar Awards und Banksy ist weiterhin fleißig dabei Hollywood und die Los Angeles mit neuen Arbeiten zu verzieren. Und auch weitere Nachrichten machen die Runde. Seine Anfrage an die Academy in einer Verkleidung an der Oscar Zeremonie teilzunehmen und eventuell so den Preis entgegenzunehmen wurde nicht genehmigt. Außerdem diskutiert Thierry Guetta aka Mr. Brainwash in einem Interview mit The Envelope Banksy's Rolle bei der "Entstehung" von Mr. Brainwash.

Hier ein kleiner Nachtrag, zu dem Charlie Brown Bild, welches von Banksy in Hollywood vor ein paar Tagen aufgetaucht ist. Banksy hat sein Werk abgelichtet selber noch mal auf seiner Seite stehen und war dabei so schlau, ein Foto zu wählen, bei dem auch der Kontext mitgeliefert wird, der auf dem ersten Bild so nicht zu sehen war. Das Haus ist von innen ausgebrannt. [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Q0ltAshNqKo&feature=player_embedded[/youtube]

Für 500 Arbeiter wurde einst an der Westküste von Schottland ein Dorf errichtet. Die Arbeiter sollten in der nahegelegenen Raffinerie arbeiten. Darauf hatten sie anscheinend keine Lust, denn das Dorf ist seitdem ausgestorben und existiert nur als unbelebte Geisterstadt. Für einen Zeitraum von drei Tagen hatten 6 Künstler nun die Erlaubnis, dieses Dorf wenigstens mit ihren Bildern zu bevölkern: “The Ghostvillage Project was created over 3 days on the west coast of Scotland. 6 artists – Timid, Remi/Rough, System, Stormie Mills, Juice 126, Derm – were given free reign to paint in an abandoned 1970s village. Working together on huge collaborative walls and individually in hidden nooks and crannies all over the site the artists realised long held dreams and were inspired by the bleakness and remoteness of the site. Drawing on the history of the village the artists’ stated intent on completion of the project was to populate the ghostvillage with the art and characters that it deserved” [vimeo]http://vimeo.com/8207410[/vimeo] via Urbanshit

Der irische Künstler Conor Harrington hat gemeinsam mit Filmemache Andy Telling Israel und Palästina bereist. Die Mini-Doku ermöglicht Eindrücke in die Street Art Szene von Tel Alviv und Bethlehem und in das dortige Schaffen von Conor Harrington, dessen Arbeiten sich nach seinen eigenen Aussagen vor allem mit Konflikt und Spannungen beschäftigen. [vimeo]http://vimeo.com/19472479[/vimeo] via Wooster Collective

Das Zweierpack hat sich mit einem kleinen Gruß von La Gomera gemeldet und uns dieses absolut geile Video geschickt. Danke Jungs und weitherin Spaß beim wandern, schiwmmen, sonnen, angeln...und arbeiten. Das Video "Todor & Pedro" wurde von fünf Studenten der Gobelins l'école de l'image und geht unterlegt mit einem rasanten Rap total ab. Todor & Petru entdecken einen vermeintlich leeren Hangar und werden von einem gigantischen Animations-Kloß angeggriffen. Danach gibt es kein halten mehr. Das Video wurde in Stop Motion produziert und während einem Praktikum bei WIZZ Design realisiert. Knaller... [vimeo]http://vimeo.com/16051959[/vimeo]

Unter dem Namen "Milo Project" wurden realistisch aussehende Puppen in einer fötalen Fesselposition und mit verhülltem Gesicht überall in Frankreich an Brücken, Häuserwänden, Hinterhöfen, in Einkaufspassagen und an Stahlträgern aufgehängt, so dass sie als anonym Geknebelte, die sich in eine natürliche Schutzhaltung zurückgezogen haben, den öffentlichen Raum wie ein nicht weg zu denkenden Dorn im Auge bevölkern. Das Video zeigt die Installationen und die Reaktionen der Passanten darauf. (via Vandalog) [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=pGVwHQIh4yA&feature=player_embedded[/youtube]

Ich hatte kürzlich schon mal irgendwo gehört, dass Apples Chefdesigner Jonathan Ive ein großer Fan vom Design der guten alten Braun-Produkte ist. Diese wurden beinahe alle von Dieter Rams entworfen, der es sehr gelassen hin nimmt für Apples Megaseller Model

Das ist genau mein Humor, der kann so einfach sein. Häng den Rahmen schief und sei ein Punk in deinen eigenen 4 Wänden. Male ein paar Drips drunter und schon bist du Street. Und was da noch an Raum für