Der neue Vans Vault namens "Inca Flower" steht ab sofort in den Läden. Zumindest in den Staaten, hier wird es vermutlich noch ein paar Tage dauern. Die Farbkombo finde ich sehr gelungen. Auch die Zusammenstellung von türkisem Nubukleder mit rotem

Themen wie Gewalt, Krieg und Rassismus sind Inhalt von Francois Roberts' "Stop The Violence" Serie. Er verpasst ihnen ein Symbol oder nutzt die bereits Existierenden und baut dieses aus menschlichen Knochen nach. Auf dem schwarzen Grund kommt das einem Grab optisch sehr nahe finde ich. Ebenso makaber wie auch auf den Punkt gebracht, denn schließlich sind unsere Knochen das einzige was am Ende übrig bleibt. Mehr Bilder gibt's nach dem Klick, die komplette Serie kannst du bei Robert Francis anschauen, dessen Portfolio auch sonst sehr interessant ist.

Zombie-Fussball-Fans jagen die einzig normal gebliebenen mit Gelalltem, Gegröhltem und Erbrochenem durch die Stadt. Eigentlich eine ganz witzige Idee. Filmisch ganz "nett" umgesetzt, die Schauspieler leider eher unter aller Kanone aber was soll's. Ich, als urbaner Hot-Spot-und nah an der Party-Meile-Mieter, werde nachher auch wieder einige dieser lebenden Idioten bestaunen können. Je nach Ergebnis des Spiels entweder einen Mob oder eine Horde. In jedem Fall aber ein Spektakel. [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=AJu-rntmvM8[/youtube] Die zwei folgenden Teile gibt's nach dem Klick, ich geh jetzt Fuppes gucken. Tschö mit Ö, Schlaaaand mit schl...Oder so...

Ich als alter Sozialdidaktiker kann ja den animierten Vorträgen von RSA so einiges abgewinnen, kombinieren sie doch unterschiedliche Wahrnehmungskanäle und sprechen damit so verschiedene Lerntypen an. Der eine kann halt eher auditiv, der andere brauch es visuell und der Kinästhet zeichnet den Vortrag am besten gleich selber. So werden komplexe Themen über Bild und Ton im wahrsten Sinne anschaulich und unterhaltsam aufbereitet. Die Zeichnungen sind thematisch und ästhetisch so gekonnt, dass es eine Freude ist, sich diesen meist komplexeren Sachverhalten zu widmen. Danach stell ich mir meist vor, wie ich in meiner nächsten Kurzpräsentation genauso entspannt vortrage, während sich das komplette Audimax zeichnerisch in zehn Minuten hinter mir mit meinen Gedanken füllt. Vor dieser geistigen Wand stehend, würde ich mich wahrscheinlich fragen, wo die Info beim "tainment" abgeblieben sein könnte... Diese überlasse ich lieber David Harvey, dem radikalen Humangeographen und seinem Vortrag "Crises Of Capitalism"... bitte schön! Mit diesem könnt ihr euch übrigens auch kapitelweise durch Karl Marx "Das Kapital" arbeiten. Seine Lectures findet ihr auf seiner Seite als Video und Mp3. [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=qOP2V_np2c0[/youtube]

Gerade heut morgen noch mit Cem drüber gescherzt und schon kommt ein Typ um die Ecke und stellt vermutlich jeden Limbo-Rekord ein. Nicht höher als 2 Bierflaschen liegt die Latte, das finde ich beeindruckend. Und jetzt schön üben gehen, in ein paar Jahren brauchst du dann keine Tür mehr öffnen sondern "Limbost” dich drunter durch. [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=dNZocat6NJE[/youtube] Und wo wir schon mal bei Limbo sind...Die folgende Szene aus Lammbock geht mir nicht mehr aus dem Kopf seit ich den Film das erste Mal gesehen habe. Jaja, schon gut, ich weiß.

Und zwar sind das erschreckende 2053 an der Zahl. 2053 gezündete Atombomben. Das schließt gefühlt ziemlich nahtlos an die Animation von Blu an, die ich gestern gepostet habe, denn diese endet exakt mit dem Start eines atomaren Sprengkopfes. Isao HASHIMOTO hat diesen Player der Weltkarte im Zeitraffer gebastelt. 1 Monat entspricht einer Sekunde und eine Explosion einer Explosion. Logisch. Der Punkte-Stand im globalen Atom-Battle ist in der Kopf- und Fußzeile angezeigt. About "1945-1998" ©2003: This piece of work is a bird's eye view of the history by scaling down a month length of time into one second. No letter is used for equal messaging to all viewers without language barrier. The blinking light, sound and the numbers on the world map show when, where and how many experiments each country have conducted. I created this work for the means of an interface to the people who are yet to know of the extremely grave, but present problem of the world. Via Interweb

Du erinnerst dich noch lebhaft an das Gefühl eine Kassetten-Hülle, meinetwegen AGFA Ferro Extra Chrome, aufzuklappen? Etwas hakelig und geräuschvoll öffnet sich das klapperige Gehäuse und dann gleitet dir das Tape in die Hand. Ein gutes Gefühl, unbestreitbar finde ich. Nun gibt es ein Kassetten-Cover für das Iphone. Zugegeben, das Tape an sich fehlt aber ein Iphone ist ja auch nicht ganz scheisse. Das erinnert mich mal wieder an die USB-Cassette, die bisher nicht getoppt wurde. Via GTD

Ich bin gerade aufgestanden und ES liegt schon in der Luft. Die Spannung ist spürbar und das nicht nur Dank der angekündigten 38° hier in Köln, von denen um halb zwölf auch schon mindestens 28 da sind. Eigentlich wollte ich vor dem Spiel noch kurz shoppen gehen, hier ist SSV-Galore und eigentlich mag ich mir das nicht entgehen lassen. Zu Gunsten des Wasser- und finanziellen Haushalts erspare ich mir aber die Tortur. Eigentlich wollte ich vor dem Spiel auch noch mindestens zwei Posts schreiben. Ich schätze es bleibt bei diesem hier. Eigentlich wollte ich vor dem Spiel auch noch ein Musik selektieren für die Beatpackers-Party im Club Bahnhof Ehrenfeld. Naja, eigentlich halt. Ich meld mich dann später wieder, nach dem Spiel. Das sind übrigens die Klotüren aus dem scheuen Reh, dort werde ich gleich ein Getränk zu mir nehmen und mich euphorisieren lassen.

Wirklich, unglaublich hübsch. Glaub mir einfach und schau es dir an. Und erzähl mir nix, am Ende wirst du sagen:"Wow, hübsch. Hübschhübsch!" Jean-Sébastien Monzani, der übrigens ein absolutes Multi-Talent ist, hat schicke Bilder und super Farben kombiniert. Dazu viel Handarbeit und ästhetischen Sound und fertig ist "Your Secret". Ein sehr ansehnliches kurzes Filmchen mit einer hübschen Idee (um das Wort noch einmal unter zu bringen). [vimeo]http://vimeo.com/12890334[/vimeo]

Ich bin ja ein großer Wolken-Fan und finde in meinen Ordnern regelmäßig Fotos wieder auf denen einfach nur ein besonders schönes Stück Himmel inklusive hübscher Wolke zu sehen ist. Der kürzlich verstorbene Horst Bernhart treibt es mit der Wolken- und