Wie die Disco Ära die Länge von Musik beeinflusste (Doku)

Bis heute ist die Standardlänge eines Radio Songs bzw. Radio Edits 3:30 Minuten. Plus Minus ein paar Sekunden. Die Länge passte perfekt auf eine Seite einer 7″ Vinyl, die wiederum in Juke Boxes auf der ganzen Welt gesteckt wurden. In den späten 70ern änderte der aufkommende Disco Sound und die gleichzeitige Nutzung von 12″ für Singles, nicht mehr nur Alben, änderte alles.

Diese kurze Doku erzählt vom Einfluss der Mixing Kultur der späten 70er und 80er Jahre. Sehr interessant und wie immer gut aufbereitet von Vox.

By 1973, their influence as musical taste makers became apparent, and a handful of unconventional dance tracks became pop crossover hits. With barely any radio airplay, songs like „Love Theme“ and „Girl You Need a Change of Mind“ became defining tracks of the disco era.

These songs were repetitive, hypnotic, and funky, and they were also pretty long compared to other pop hits. That presented a problem for DJs using 7-inch 45rpm singles, which fit only 3:30 minutes of quality audio on them, during their night-long sets. They needed a vinyl record that could make their most popular tracks sound powerful on a dance floor and last the whole night.

Geschrieben von
More from buzzter

Air Max 1 Inside Out

Total: 5 Facebook5 Twitter0 Google+0 Pinterest0Der Air Max 1 Inside Out erinnert...
weiterlesen

Kommentare