So schön verstrahlt! Yung Hurn: Das verstörende Interview

Am vergangenen Wochenende fand neben dem splash! auch das Frauenfeld Open Air statt. Deutlich größer und vom Line Up her, eigentlich immer einen Hauch interessanter. Finde ich. Und beziehe mich damit nicht unbedingt auf Yung Hurn, dessen Musik ich zwar feiere, den ich aber als Live Act eher langweilig finde.

Sein „verstörendes Interview“ aus dem Jahr 2017 hat schon relativ hohe Wellen geschlagen, in diesem Jahr gab es ein Revival. Der SRF hat ein Interview angefragt und geplant, die selben Fragen, wie schon ein Jahr zuvor zu stellen. Der Plan ging nicht ganz auf, Ihr verstörendes Interview haben sie aber bekommen.

Entweder Yung Hurn hatte sich vorher schon ordentlich gegönnt, oder ganz einfach den Auftritt genossen und ein bisschen improvisiert. Ich vermute Letzteres, der Schluss ist einfach zu absurd.

Yung Hurn UNGESCHNITTEN: das ganze Interview am Openair Frauenfeld 2017

Eigentlich wollten wir am Openair Frauenfeld ja «nur» Bushido interviewen, doch dann schickten sie uns Yung Hurn: Eine Art hyperaktives Kind, das mit seinem Fussball vor der Kamera herumturnt und uns vor lauter Lachen Tränen beschert. Jetzt gibt es das Video-Interview in voller Länge.

Kommentare