Seit ewig langer Zeit stellt man in Japan Sojasauce her und natürlich gibt es unendlich viele Rezepte. Ganz nach Region und (familiärer) Tradition variiert der Geschmack. Seit einigen Jahren hat sich allerdings ein industriell hergestelltes Produkt durchgesetzt. Yasuo Yamamoto ist einer von nur noch sehr wenigen, die Sojasauce nach einem traditionellen Rezept als Handwerk herstellen. Seine Familie macht das bereits seit über 150 Jahren so. Allein die Fermentation dauert schon über 2 Jahre. Wahnsinn.

Eine 500ml Flasche kostet kanpp 9€, wenn ich der von Google übersetzten Webseite trauen kann. Ich hätte gedacht, das wäre noch deutlich teurer.

Japanese shoyu, or soy sauce, was traditionally brewed in vats over two years in a process that dates back to the 7th century. Over the past 60 years, global demand gave way to industrialization, and today, less than one percent of shoyu is produced in the old way. But on the island of Shodoshima, Yasuo Yamamoto ferments soy beans traditionally in bamboo barrels similar to the ones his family has built for the past 150 years. And while it takes four times longer than the modern way to produce, the results are undeniably delicious. Let’s have a taste.