Ägypten 1953 – Die Muslimbruderschaft fordert Kopftuchpflicht und erntet Lacher

Ägypten 1953. Präsident Gamal Abdel Nasser hält eine Rede vor dem Parlament (so sieht es zumindest aus). Er erzählt von einem Treffen, dass er kürzlich mit dem Kopf der Muslimbruderschaft hatte, um einen Weg bzw. Kompromisse für das gemeinsame zusammenleben zu finden.

Die Muslimbruderschaft fordert das alle Frauen in der Öffentlichkeit die Tarha tragen müssten. Der Saal lacht zögerlich, man weiß nicht ganz, was man davon halten soll. Gamal Abdel Nasser fragte, wie er auf die Idee gekommen sei, da seine eigene Tochter die Medizin studierte, kein Kopftuch tragen würde. Warum solle Nasser diese Verordnung bei 10 Millionen Frauen durchsetzen wollen, wenn er es nichtmal bei seiner eigenen Tochter schafft. Der Saal liegt vor Lachen am Boden.

Ich finde das ziemlich erstaunlich. Und habe mir zum Beispiel hier ein wenig dazu angelesen.

[youtube]https://youtu.be/TX4RK8bj2W0[/youtube]

Via Schlecky