Vor ziemlich genau einem Jahr hatten wir hier einen Post über die Inglorious Fruit and Vegetables Kampagne der Intermarche Supermarkt-Kette in Frankreich.

Ziel war es den Verbrauchern auch Obst und Gemüse, das optisch nicht der Norm entsprach, schmackhaft zu machen. Denn die Qualität leidet darunter ganz und gar nicht. Bis dato landete eine nicht runde Tomate im Abfall, ein Karotte mit zwei Enden ebenfalls. Mittlerweile ist aus dem marketing Gag ein Gesetz geworden, dass den Supermärkten das Wegwerfen essbarer Lebensmittel verbietet.

Sehr sinnvoll und absolut überfällig in unserer Gesellschaft! Die Leere Tonne Initiative möchte dasselbe Prinzip in Deutschland etablieren und sammelt dafür Unterschriften.

Frankre­ich hat es vor­ge­macht: Ein neues Gesetz ver­bi­etet Super­märk­ten, ess­bare Lebens­mit­tel wegzuw­er­fen. Vor­ge­schrie­ben sind Preis­nach­lässe für Unver­kauf­tes, kosten­lose Abgabe an gemein­nützige Organ­i­sa­tio­nen oder zur Tier­füt­terung. Bil­dungsar­beit und eine verän­derte Einkauf­sstrate­gie gehö­ren zum Paket dazu. Hier gibt es zwar voll­mundige Ankündi­gun­gen, aber die unge­heuren Men­gen ess­barer Lebens­mit­tel, die auf den Müll wan­dern, sin­ken kaum