Kennesaw, eine Stadt im US Bundesstaat Georgia, hat 1982 ein Gesetz erlassen, dass jeden Haushalt zu dem Besitz mindestens einer Feuerwaffe verpflichtete. Ein Paradies für Waffenarren, die bestens auf Einbrecher, die Zombie-Apokalypse und jede andere potenzielle Bedrohung vorbereitet sind. Seit der verlorenen Wahl 2008 – gemeint ist Obamas Sieg – haben die Shooting-Ranges massiven Zulauf, denn in einem ist sind sich die besorgten Bürger einig: Ab jetzt wird’s nur noch schlimmer.

Die Statistik, dass 50% der Amerikaner der Meinung sind, mehr Waffen würden das Land sicherer machen, habe ich schon häufiger mal gesehen. In Kennesaw dürfte die Zahl noch deutlich höher liegen.

Natürlich zur Selbstverteidigung.

In Guns We Trust“ ist ein Film von Nicolas Levesque ist aufwühlend, verstörend und beklemmend zugleich. Ein sehr unangenehmes Zeitzeugnis.

in-guns-we-trust-3

In Kennesaw, a small American town in the state of Georgia, a good citizen is an armed citizen. By law, since 1982, each head of household must own at least one working firearm with ammunition.

[vimeo]https://vimeo.com/129810612[/vimeo]

Fotos: Nicolas Levesque
Via KFMW