Live – Jay-Z spielt seine B-Seiten (Video + Stream)

Am Wochenende spielte Jay-Z ein Konzert im New Yorker Terminal 5, während dessen er ausschließlich die B-Seiten seiner Hits performte. Ein Auftritt, der mich deutlich mehr interessiert, als die „üblichen“ Hits Konzerte, die ich mittlerweile oft genug hörte. Ein Banger nach dem anderen, aus allen Episoden seiner Diskografie. Richtig groß! Schon der erste Song ist einer meiner Alltime-Favorites von ihm.

Das ganze soll seinen lahmenden Streaming-Service Tidal ankurbeln, denn dort ist der „komplette Gig“ als Video zu sehen. Auch ohne Registrierung.

Den Audio-Stream und die Tracklist haben wir nach dem klick für Euch in Petto.

Tracklist

Streets is Watching
Friend or Foe
Where I’m From
Say Hello
Tidal Freestyle
Politics as Usual
Guess Who’s Back
Show You How
Jigga My Nigga
Hovi Baby
22 Twos
U Don’t Know
A Million and One Questions/Rhyme No More)
So Ghetto
D’evils
Murda Murda
This Can’t Be Life
Party Life
Success
Ignorant sh*t
Grammy Family Freestyle
Takeover
You, Me, Him and Her (w/ Memphis Bleek, Beanie Sigel, Young Chris, and Neef)
What We Do (Freeway Cover)
Clique
We Made It (w/ Jay Electronica)
Exhibit C (Jay Electronica and Just Blaze solo)
Go Crazy (w/ Young Jeezy)
Who Dat (Young Jeezy)
Can I Live
In My Lifetime (Remix)
Feelin’ It
Imaginary Player
Dead Presidents (Part 1)
It’s Like That
Never Change
Blueprint (Momma Loves Me) (a capella version)
B.B. King Tribute
Allure
Star Spangled Banner (Jimi Hendrix tribute performed by Roc Boys)
Public Service Announcement

Via Whudat